Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Nach heftigen Unwettern: Knapp 500 Feuerwehrleute mit Aufräumarbeiten beschäftigt

Nach neuerlichen heftigen Unwettern in der Nacht auf Freitag in Salzburg, die vor allem im Pongau und Pinzgau wüteten, waren den ganzen Tag über zahlreiche Feuerwehrleute aus dem gesamten Land Salzburg mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Arbeiten dauerten zum Teil bis Samstag an.

Knapp 500 Einsatzkräfte der Feuerwehren im Einsatz

Die Feuerwehren Maria Alm und Taxenbach waren am Freitag den ganzen Tag über mit den Aufräumarbeiten nach dem schweren Unwetter von der Nacht von Donnerstag auf Freitag beschäftigt. Unterstützt wurden die örtlichen Feuerwehren durch Einsatzkräfte aus der Umgebung und durch den Katastrophen-Einsatzzug des Abschnittes 3 Pinzgau (Oberpinzgau). Ebenso stand die Feuerwehr Kleinarl am Freitag den ganzen Tag im Einsatz, um Unwetterschäden zu beseitigen. Wie die LAWZ meldet, standen alleine von Freitag bis Samstagnacht insgesamt 498 Feuerwehrleute von 35 Feuerwehren für die Aufräumarbeiten im Einsatz.

Aufräumarbeiten gingen am Samstag weiter

Für die Einsatzkräfte in Dorfgastein (Pongau)  ging die Arbeit am Samstag weiter. Die Schäden waren so enorm, dass zahlreiche Feuerwehren als Unterstützung angefordert werden mussten. Insgesamt waren 132 Feuerwehrleute mit den Aufräumarbeiten in Dorfgastein beschäftigt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 08:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/nach-heftigen-unwettern-knapp-500-feuerwehrleute-mit-aufraeumarbeiten-beschaeftigt-59355808

Kommentare

Mehr zum Thema