Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Nach Unwetter: Salzburger Festung ab Mittwoch wieder geöffnet

Der schwere Föhnsturm hatte vergangene Woche große Schäden an der Festung Hohensalzburg verursacht. Die Arbeiten laufen derzeit auf Hochtouren. Für Besucher ist das Wahrzeichen deshalb bis Mittwoch gesperrt.

Durch den Föhnsturm wurden große Teile des Zeughauses, des Schüttkastens sowie des Schmiedstöckls abgedeckt sowie Kamine und Mauerteile beschädigt. Zum Schutz der historischen Mauern kurzfristig angebrachte Planen hielten starkem Wind am Allerheiligentag jedoch nicht stand. Das Notdach konnte bis zum Wochenende wieder instandgesetzt werden. Dennoch bleibt der Fußweg auf die Festung bis zum Mittwoch noch gesperrt

Auch Festungsbahn steht still

Grund dafür sind Sicherungs- und Aufräumarbeiten. So müssen Teile der Mauer gesichert werden. Die Festung Hohensalzburg ist ab Mittwoch wieder über den Fußweg für Besucher zu erreichen. Da die Festungsbahn wegen Revisionsarbeiten bis einschließlich Freitag außer Betrieb ist, bleibt Salzburgs Wahrzeichen am Dienstag geschlossen.

Festung Hohensalzburg: 500.000 Euro Schaden

Den durch den Sturm verursachen Schaden beziffert der Geschäftsführer der Salzburger Burgen und Schlösser, Maximilian Brunner auf rund 500.000 Euro: "Das ist leider höher als am Anfang angenommen – auch wenn er durch eine Versicherung gedeckt ist." Ein neues Dach werde die Festung dann erst nach dem Winter im nächsten Jahr erhalten. Die Auflagen des Denkmalschutzes seien umfangreich, zudem sei man bemüht, den Dachstuhl im Frühjahr mit Altholz zu rekonstruieren.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.04.2021 um 03:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/nach-unwetter-salzburger-festung-ab-mittwoch-wieder-geoeffnet-60540874

Kommentare

Mehr zum Thema