Jetzt Live
Startseite Stadt
Wochenlange Sperre beendet

Erster Flieger landet wieder in Salzburg

Bilder der großen Wiedereröffnung

Nach fünfwöchiger Totalsperre ist am Dienstagabend gegen 21 Uhr die erste Maschine am Salzburger Flughafen gelandet. Erzbischof Franz Lackner segnete davor am Abend die neue Start- und Landebahn. Ab Mittwochfrüh soll dann alles wieder im normalen Betrieb ablaufen.

Salzburg

Die "Einweihungslandung" am Abend war einer Eurowings-Maschine aus Stuttgart vorbehalten, die – ohne herkömmliche Passagiere – am Abend landete. Neben einem Festakt segnete der Salzburger Erzbischof Franz Lackner die neue Start- und Landebahn.

Der erste reguläre Start erfolgte Mittwochfrüh um 7 Uhr nach Frankfurt, bereits um 6.25 Uhr landete die erste Maschine aus Wien.

Mega-Baustelle am Flughafen

Für die Erneuerung der rund 60 Jahre alten Piste wurden insgesamt 117.000 Tonnen Asphalt in vier Schichten aufgebracht. Allein am Spitzentag lieferten Lkw fast 10.100 Tonnen Material an. Wegen der großen benötigten Menge an Asphalt mussten mehrere Straßensanierungsprojekte in Salzburg nach hinten verschoben werden. Saniert wurden nicht nur die Piste, sondern auch die Anschlussbereiche an die Rollbahn.

Sanierung war Millionenprojekt

Außerdem wurde die Zeit zur Erneuerung einzelner beschädigter Betonfelder am Flughafen-Vorfeld genutzt. In Summe wurden 30 Kilometer Hochspannungskabel und 45 Kilometer Niedrigspannungskabel verlegt und rund 1.100 Unter- und Oberflurlichter auf LED umgetauscht.

 

Bei den Planungs-und Baukosten bewege man sich aus heutiger Sicht im vorgegeben Rahmen von 32 Millionen Euro. Hinzu kommen acht bis zehn Millionen Euro, die durch den Entfall von Landegebühren und Einnahmen aus dem Non-Aviation-Geschäft wie Gastronomie und Parkplätze zusammengekommen sein.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 02:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/nach-wochenlanger-flughafensperre-erster-flieger-landet-am-salzburg-airport-70954261

Kommentare

Mehr zum Thema