Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Neugestaltung der Lastenstraße in der Stadt Salzburg

Der städtische Bauausschuss sprach sich am Dienstag einstimmig für die Vergabe der Bauarbeiten zur Neugestaltung der Lastenstraße an die Firma Hinteregger & Söhne aus. Die Umgestaltung startet im Juli.

Die Errichtung eines Kreisverkehrs im Bereich Merianstraße mit Wendemöglichkeit für Bahnzubringer, der Bau einer Mitteninsel für mehr Verkehrssicherheit mit neun Bäumen sowie eine Bushaltestelle, vier Taxistandplätze und 14 Kiss & Ride-Stellplätze kosten laut Angebot des Bestbieters rund 710.000 €. Umgesetzt wird damit ein Vorschlag der von der Stadt Salzburg initiierten „Ideenwerkstatt Schallmoos West". Die Straßenbauarbeiten starten im Juli und werden im Oktober abgeschlossen. Zuvor saniert die Firma Hinteregger noch im Auftrag der ÖBB ab Mai den Kanal.

Lastenstraße: Zugang zum Bahnhof aufgewertet

Aufgewertet wird durch die Baumaßnahmen der neue Zugang zum Hauptbahnhof auf Schallmooser Seite. Er wird nach den derzeitigen Plänen mit einem großen Flugdach versehen werden. Zusätzlich plant die ÖBB die Verlegung des Regionalbus-Terminals, mit vier bis fünf Anlegerleisten, hierher. Im nahen Nelböck-Viadukt kommt ein eigener S-Bahn Ausgang zur schnelleren Erreichung des Stadtzentrums.

Nach 15 Jahren wird Vorplatz saniert

Wie Baudirektor Walter Hebsacker im Ausschuss erklärte, wird nach 15 Jahren auch der Bahnhofsvorplatz – nach Entfernung der dortigen Baustelleneinrichtungen – hergerichtet werden. Vorgesehen sind, den Brunnen, die Bänke und das Info-System zu erneuern.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 05:29 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/neugestaltung-der-lastenstrasse-in-der-stadt-salzburg-45059980

Kommentare

Mehr zum Thema