Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Noch keine Spur von Bankräuber in Salzburg

Auch am Tag nach dem Überfall auf eine Volksbank-Filiale im Salzburger Stadtteil Liefering fehlt vom Täter noch jede Spur. Der Unbekannte war nach dem Raub am Montagnachmittag mit "sehr geringer Beute" geflohen, sagte Polizei-Sprecherin Karin Temel am Dienstag zur APA.

Aus der Bevölkerung seien zwar inzwischen mehrere Hinweise eingelangt, diese hätten aber bei den Ermittlungen nicht weitergeholfen. Der etwa 45 bis 55 Jahre alte Mann hatte um 16.34 Uhr die Filiale in der Münchner Bundesstraße betreten, in der zwei Angestellte und der Filialleiter anwesend waren. Er bedrohte eine Bedienstete mit einer Faustfeuerwaffe, schritt hinter ihr Pult und versuchte, die Geldlade aufzureißen. Dadurch wurde der Filialleiter aufmerksam und kam herbei, woraufhin auch er bedroht wurde.

Trotz Alarmfahndung konnte der Räuber entkommen

Daraufhin öffnete der Banker die Lade, und der Räuber bediente sich selbst und stopfte Geldscheine in eine mitgebrachte schwarze Umhängetasche. Kurz darauf verließ er die Bank und floh mit einem Fahrrad. Trotz sofort eingeleiteter Alarmfahndung konnte der Mann entkommen. Der Täter ist korpulent und hat einen Oberlippen- und Kinnbart. Bekleidet war er mit einem blau-schwarzen Anorak und dunkler Hose, er trug eine Sonnenbrille, eine Schirmkappe und darüber eine Haube oder Kapuze. Die Polizei möchte die Bilder aus der Überwachungskamera bis Mittag veröffentlichen, so Temel. (APA) Sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt Salzburg unter der Tel.Nr.:059133-50-3333 oder an jede andere Polizeidienststelle.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 03:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/noch-keine-spur-von-bankraeuber-in-salzburg-59279479

Kommentare

Mehr zum Thema