Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

„Nonntal goes Art“ – Kunst, Design und l´Art de Vivre

Mit "Nonntal goes Art" stellten sich am Freitag drei Betriebe vor. Wildbild
Mit "Nonntal goes Art" stellten sich am Freitag drei Betriebe vor.

Drei „junge“ Geschäfte aus dem verträumten Salzburger Stadtteil machten am Freitag mit „Nonntal goes Art“ auf die im Nonntal ansässige, sehr lebendige Kunstszene aufmerksam.

Einen Abend lang zeigte sich das Nonntal, direkt unterhalb der Festung Hohensalzburg gelegen, von seiner künstlerischen und kreativen Seite: Mit „Nonntal goes Art“ stellten sich drei Betriebe – die Galerie Frey, MADERO CollectorsRoom und Conny Müller Thies´ c/o care of your home – vor. „Wir sind drei relativ junge Geschäfte mit ähnlicher Zielgruppe. Aber wir möchten nicht nur auf uns selbst, sondern auch auf dieses unverfälschte und für uns so perfekte Stadtviertel aufmerksam machen“, so Galerist Peter Frey, der im März 2012 die mit seiner Schwester Andrea Frey geführte Galerie in Salzburg eröffnete.

Dorf-Flair im Nonntal

Das Besondere an dem zentrumsnahen Stadtteil Nonntal ist sein dennoch dörflicher Charakter. „Die Gegend allein strahlt mit ihrem romantischen Flair schon etwas Künstlerisches aus. Ich kann mir keinen besseren Ort für mein Wohn-Studio vorstellen“, schwärmt Cornelia Müller-Thies, die mit c/o care of your home Salzburgs erste Adresse für stilvolle Wohnideen ist. Im Juni 2012 siedelte sich auch der leidenschaftliche Kunst-Sammler & Design-Liebhaber Alejandro Madero mit seinem MADERO CollectorsRoom in Nonntal an. Seine Ambitionen, altes Kunsthandwerk aus europäischen Manufakturen zu erhalten, begründet der gebürtige Mexikaner damit, dass „wir in Zukunft mehr Aufmerksamkeit in Nachhaltigkeit und bestehende Werte legen müssen. Je älter ich werde, desto mehr möchte ich teilen.“

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 02:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/nonntal-goes-art-kunst-design-und-lart-de-vivre-41595397

Kommentare

Mehr zum Thema