Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Offenbar Kindesentführung in Salzburg verhindert: Fahndung erfolglos

Offenbar ist eine Kindesentführung am Freitagnachmittag am Inge-Morath-Platz in der Stadt Salzburg verhindert worden. Zwei Neunjährige waren von zwei Männern in einem Park angesprochen worden. Mit Chips wollte man ein Kind zum Mitkommen auffordern. Als das Mädchen verneinte, packte man es am Arm und zerrte es weg.

Das Mädchen begann laut zu schreien, als es von den Männern im Stadtteil Lehen angegriffen wurde, sagte eine Polizeisprecherin. Das machte eine 54-Jährige auf das Geschehen aufmerksam. Sie forderte die beiden Männer auf, die Kinder in Ruhe zu lassen. Daraufhin ergriff das Duo die Flucht.

Kindesentführung: Erste Personenbeschreibung

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen verlief ohne Erfolg. Die beiden Flüchtigen sollen 20 bis 25 Jahre alt und schlank sein. Einer hatte dunkle Hautfarbe und trug einen Schnurrbart. Der andere soll hellhäutig sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(APA/SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.09.2021 um 10:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/offenbar-kindesentfuehrung-in-salzburg-verhindert-fahndung-erfolglos-52315399

Kommentare

Mehr zum Thema