Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Offizielle Begrüßung des Affentores

Zur offiziellen Begrüßung des Affentores  lud das Museum der Moderne Samstagvormittag. Die Aufregung um die Bronzeplastik von Jörg Immendorf hat sich bereits gelegt, die Freunde der Skulptur sind eindeutig in der Überzahl.

Die Cateringidee der FPÖ Salzburg, die beim Aufstellen Schokobananen verteilt hatten, wurde nun von den Gastgebern „nachgeäfft”. „Nur wir haben die Original-Schokobananen”, ätzte Museumsdirektor Toni Stooss „nicht die Billig-Kopie”, der übrigens zum ersten Mal in seinem Leben in eine Schokobanane biss. „Das ist eben was typisch österreichisches, klärte ihn Rechtsanwalt Michael Pallauf auf.” Auch Heideswinth Kurz, frischgebackene Präsidentin der Freunde des Museums, ließ sich die Bananen schmecken. Nicht einmal die Frage eines Fotografen, ob er den Immendorf nicht aufs Bild mitnehmen könne, konnte Toni Stooss aus der Fassung bringen. Jörg Immendorffs (1945-2007) 5,5 Tonnen schwere Bronzeaffen werden als Persiflage verstanden und sollen auf das bunte und zänkische Treiben der Affen und deren nächsten Verwandten, den Menschen, verweisen. Dass sie da im Festspielbezirk gerade richtig stünden, konnten sich etliche Gäste als Bemerkung nicht verkneifen.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 11:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/offizielle-begruessung-des-affentores-59327545

Kommentare

Mehr zum Thema