Jetzt Live
Startseite Stadt
Weltpremiere

Operationsroboter der SALK erfüllt Mann Kinderwunsch

Gelungene Vaso-Vasostomie an den Landeskliniken

Die Salzburger Landeskliniken (SALK) feiern eine Weltpremiere. Erstmals nahm ein medizinischer Roboter erfolgreich eine Vaso-Vasostomie vor, also eine Umkehr einer Vasektomie.

Salzburg

Die Vasektomie, die Sterilisation des Mannes, ist nach Pille, Kondom und Spirale die vierthäufigste Methode in Europa, um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern. Immer wieder gibt es den Wunsch, eine Vasektomie rückgängig zu machen. Diese sogenannte Vaso-Vasostomie ist oft erfolgreich, aber leider nicht immer, erklären die SALK in einer Aussendung. Und genau dabei kam nun ein Operationsroboter ins Spiel.

Operationsroboter schafft heiklen Eingriff

„Die Herausforderung ist, dass die Samenstränge im Inneren einen Durchmesser von nur einem halben Millimeter haben, sie aber von einer relativ dicken Muskelschicht umgeben sind. Hier ist mikrochirurgisches Können gefragt“, erklärt Oberarzt Simon Enzinger.

 

Mit seinem Kollegen Dr. Peter Törzsök führte das Team kürzlich die erste Vaso-Vasostomie mithilfe des Symani-Roboters durch, der speziell für mikrochirurgische Eingriffe und damit auch für das Vernähen von feinsten Gefäßen entwickelt wurde. Beide Kliniken sind Teil des interdisziplinären Zentrums für rekonstruktive Chirurgie am Uniklinikum Salzburg.

Patient will Vasektomie rückgängig machen

Der Patient wollte in einer neuen Beziehung wieder Kinder. Für einen roboterunterstützten Eingriff hatte er sich entschieden, weil diese Methode eine sichere Möglichkeit darstelle, um eine Vasektomie rückgängig zu machen.

Der Mann war vor der roboterunterstützten Vaso-Vasostomie übrigens bereits 13 Jahre lang vasektomiert. Eine Nachuntersuchung hat nun ergeben, dass er ein normales Spermiogramm hat. Damit ist er wieder in der Lage, Kinder auf den natürlichen Weg zu zeugen.

SALK erfüllen Kinderwunsch

„Ich gratuliere unseren Ärzten zu dieser medizinischen Weltpremiere. Selbst ich als Chirurg hätte nicht geglaubt, dass ein Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg und ein Urologe gemeinsam helfen, einem Paar seinen Kinderwunsch zu erfüllen. Die Robotik macht aber Dinge möglich, die bislang unmöglich schienen“, sagt Paul Sungler, Geschäftsführer der SALK.

Österreichs modernster OP-Roboter DaVinci Xi Salzburger Landeskliniken SALK
Prof. Klaus Emmanuel, Vorstand der Uniklinik für Chirurgie, erklärt Dozent Paul Sungler, Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken, die Funktionsweise des DaVinci Xi. 

Salzburg hat Österreichs modernste OP-Roboter

Seit 2018 kommt am Salzburger Uniklinikum das DaVinci-Robotersystem zum Einsatz, das schon im ersten Jahr voll ausgelastet war. Seit kurzem steht ein zweites Gerät zur Verfügung. Was der Roboter …

Roboter seit einem Jahr in Betrieb

Der Symani-OP-Roboter wurde an der Uniklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie unter der Leitung von Professor Alexander Gaggl im Sommer des Vorjahres in Betrieb genommen und hat sich bereits in vielen komplexen Eingriffen bewährt.

Eine Vaso-Vasostomie ist keine medizinisch notwendige Leistung und muss daher von den Patienten selbst bezahlt werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.09.2022 um 03:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/operationsroboter-der-salk-erfuellt-mann-kinderwunsch-127335196

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema