Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

"Pannenhilfe" im Spielzeugmuseum

Der ÖAMTC-Pannenhelfer musste nach Feierabend ins Spielzeugmuseum ausrücken. ÖAMTC
Der ÖAMTC-Pannenhelfer musste nach Feierabend ins Spielzeugmuseum ausrücken.

Es war ein außergewöhnlicher Hilferuf, der unlängst beim ÖAMTC in der Alpenstraße einging: Drei Bobby-Cars im Salzburger Spielzeugmuseum hatten wegen der starken Beanspruchung fast gleichzeitig ihren Geist aufgegeben.

„Meine Tochter Alma hatte die Idee, den ÖAMTC zu rufen, weil wir vor kurzem ein Problem mit unserem Auto hatten und der Pannendienst unser Auto repariert hatte“, schmunzelt Museumsleiterin Karin Rachbauer-Lehenauer.

Gesagt, getan! Der ungewöhnliche „Notruf“ landete schließlich bei Josef Dürager vom ÖAMTC-Salzburg: „Normalerweise bin ich ja für Probleme mit etwas größeren Autos zuständig. Aber ich bin selber zweifacher Opa und weiß, welche Katastrophe ein kaputtes Lieblingsspielzeug für Kinder sein kann“, erzählt Dürager.

Also setzte er sich nach Dienstschluss kurzerhand noch einmal in sein gelbes Pannenauto, fuhr ins Spielzeugmuseum und reparierte gemeinsam mit den Kindern die lädierten Bobby-Cars. Die kleinen Besucher waren begeistert von der unerwarteten Bastelstunde mit dem „Gelben Engel“. Gemeinsam wurde geschraubt und gehämmert und schon kurze Zeit später sausten Cosima, Alma, Leo, Darius und Emilian mit ihren flotten Flitzern wieder durch das Spielzeugmuseum.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 07:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/pannenhilfe-im-spielzeugmuseum-41719630

Kommentare

Mehr zum Thema