Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

PAZ Alpenstraße: Inhaftierte steckt Matratze in Brand

Die Berufsfeuerwehr stand im Einsatz. FMT-Pictures/TA
Die Berufsfeuerwehr stand im Einsatz.

Zu einem Brand im Zellentrakt des Polizeianhaltezentrum in der Alpenstraße in der Stadt Salzburg wurde am frühen Donnerstagabend die Berufsfeuerwehr Salzburg alarmiert. Wie die Polizei bestätigt, hat eine 43-jährige Inhaftierte ihre Matratze angezündet.

Die 43-Jährige Frau sitzt im Polizeianhaltezentrum ihre Verwaltungsstrafe ab und hat am späten Nachmittag aus noch unbekannten Gründen mit einem Feuerzeug ihre Matratze angezündet, bestätigt am Abend eine Polizeisprecherin auf Anfrage von SALZBURG24. Die Frau war demnach alleine in der Zelle, ihre Zellennachbarin sowie der Brandmelden schlugen Alarm.

43-Jährige ins Spital gebracht

"Drei Polizisten haben die 43-Jährige sofort aus ihrer Zelle geholt und in Sicherheit gebracht", so die Sprecherin. Sie wurde vorsorglich unter Polizeibegleitung ins Krankenhaus gebracht. Es gebe weder weitere Verletzte noch sei eine Evakuierung des PAZ nötig gewesen, heißt es. Die Zellennachbarin wurde ebenfalls vorsorglich in eine andere Zelle übersiedelt.

Im Einsatz standen fünf Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr mit insgesamt 22 Mann.

Aufgrund der Anhalteordnung ist es Verwaltungshäftlingen das Rauchen erlaubt, weshalb die Frau ein Feuerzeug in ihrer Zelle hatte.

Aufgerufen am 16.12.2018 um 02:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/paz-alpenstrasse-inhaftierte-steckt-matratze-in-brand-60295573

Kommentare

Mehr zum Thema