Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Pensionist bei Bremsmanöver im Linienbus verletzt

Ein Pensionist wurde Dienstagnachmittag in einem Linienbus verletzt. Bilderbox/ Symbolbild
Ein Pensionist wurde Dienstagnachmittag in einem Linienbus verletzt.

Am Dienstagnachmittag verletzte sich ein Pensionist beim Abbremsen eines Omnibus in der Stadt Salzburg am Kopf.

Gegen 15.50 Uhr, lenkte ein 34-jähriger Buslenker einenBus vom Bahnhof in Richtung Innenstadt. Er bremste den Bus ab, um einem Lkw die Vorfahrt zu geben.

Pensionist gab sich selber die Schuld

Bei diesem Anhalte-Manöver kam ein im Bus mitfahrender 76-jähriger Pensionist aus dem Gleichgewicht und schlug mit dem Kopf gegen eine Haltestange, als er sich gerade von seinem Sitz erhob. Er zog sich, laut Polizeibericht, eine Risswunde an der Stirn zu, eine ärztliche Versorgung wurde von ihm allerdings abgelehnt. Er gab an, sich zu wenig festgehalten zu haben.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 02:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/pensionist-bei-bremsmanoever-im-linienbus-verletzt-44907733

Kommentare

Mehr zum Thema