Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Polizei bei Familienstreits gefordert

Ein 53-Jährige ging auf die Beamten los. (Symbolbild) Bilderbox
Ein 53-Jährige ging auf die Beamten los. (Symbolbild)

Ein 53-Jähriger musste Montagmorgen in seiner Wohnung im Salzburger Stadtteil Itzling nach einem Familienstreit verhaftet werden. Er soll seinen 25-jährigen Sohn durch Schläge verletzt haben. Er attackierte auch die einschreitenden Beamten. Bereits am Sonntag musste die Spezialeinheit Cobra bei einem Beziehungsstreit eingreifen.

Nachdem die Polizisten gegen den Türken ein Betretungsverbot ausgesprochen hatten, sei der Mann in Rage geraten, berichtete die Polizei am Nachmittag in einer Aussendung. Er habe in Richtung der Polizisten und sich selbst ein Wasserglas auf den Kopf geschlagen. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray hätten die Beamten die Lage unter Kontrolle bringen können. Der 53-Jährige wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Salzburg gebracht.

Beziehungsstreit: Cobra verhaftet 24-Jährigen

Bereits am Sonntag musste die Polizei in der Stadt Salzburg nach einem Beziehungsstreit einschreiten. Am Vormittag zeigte eine 21-jährige Salzburgerin persönlich auf der Polizeiinspektion Rathaus an, dass sich ihr 24-jährigen Lebensgefährte mit ihr in der gemeinsamen Wohnung in der Salzburger Altstadt eingesperrt, sie geschlagen und mit einem Messer dem Umbringen bedroht habe. Erst als ihr Lebensgefährte eingeschlafen sei, konnte sie fliehen.

Mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra wurde der Deutsche in der Wohnung festgenommen. Dabei wurde auch eine Indoorplantage mit mehreren Cannabispflanzen aufgefunden. Der Mann wurde in die Justizanstalt Puch-Urstein eingeliefert.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 12:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/polizei-bei-familienstreits-gefordert-58482382

Kommentare

Mehr zum Thema