Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Polizei warnt vor Neffen-Betrug

Vorerst kam es zu keinen Schädigungen. APA/Techt/Archiv
Download von www.picturedesk.com am 02.09.2015 (17:52). APA3605277-2 - 15022011 - WIEN - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT II - THEMENBILD - Illustration zum Thema "Vorratsdatenspeicherung": Mit der Vorratsdatenspeicherung sollen sämtliche Verbindungsdaten von Internet-, Telefon- und E-Mail-Anwendern ein halbes Jahr lang gespeichert werden - und zwar bei allen Teilnehmern, ohne Vorliegen eines konkreten Tatverdachts. Damit können die Behörden künftig feststellen, wer, wann, wie lange, von wo aus mit wem kommuniziert hat und welche Internet-Seiten er besucht hat. Verwendet werden sollen die Daten laut einer 2006 erlassenen EU-Richtlinie zur "Verfolgung von schweren Straftaten". Österreich hätte die Vorratsdatenspeicherung bis 15. März 2009 umsetzen sollen und ist bereits einmal vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) wegen Säumigkeit verurteilt worden. Im Bild telefoniert eine junge Frau am Dienstag, 15. Februar 2011, vor einer Server-Anlage (gestellte Szene). APA-FOTO: HANS KLAUS TECHT - 20110215_PD0868

Neffentrick-Betrüger machen derzeit wieder in Salzburg die Runde. Die Polizei warnte am Mittwoch vor Frauen, die unter den Namen Helene und Elfriede versuchen, Geld zu erschleichen. Wir haben Tipps, wie ihr euch schützen könnt.

Eine Serie von Neffentrick-Betrugsfällen soll sich laut Polizei am Mittwoch ereignet haben. Dabei wurden Frauen von einer mit österreichischen Dialekt sprechenden Frau angerufen und unter Vortäuschung einer Verwandtschaft bzw. Freundschaft zu einer Übergabe von Geld oder Schmuck für einen Wohnungskauf gefordert. In jedem am Mittwoch bekanntgewordenen Fall beendete die Anruferin das Gespräch.

Polizei warnt vor Neffentrick

Zwar kam es vorerst zu keinen Schäden. Trotzdem warnt die Polizei vor der nicht ganz neuen Masche und erbittet Hinweise. Diese können unter 059 133 55 3333 oder an jede Polizeidienststelle (Notruf 133) abgegeben werden. Dazu haben wir gemeinsam mit der Polizei Tipps, um sich gegen den Trick zu schützen.

Tipps gegen den Neffenbetrug

  • Gesundes Misstrauen am Telefon, wenn Sie die Person nicht „einwandfrei“ erkennen
  • Niemals Auskünfte über finanzielle Verhältnisse geben
  • Nach Anruf mit Geldforderung sofort Rücksprache mit Familie oder Vertrauenspersonen
  • Lassen Sie sich niemals zu Geldabhebungen drängen
  • Niemals Geld an unbekannte Personen ausfolgen
  • Bei Verdacht sofort die Polizei rufen!
  • Notruf Polizei 133
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 10:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/polizei-warnt-vor-neffen-betrug-48258571

Kommentare

Mehr zum Thema