Jetzt Live
Startseite Stadt
Schlechtes Gewissen

Mann stellt sich nach Raub in Salzburg

Suchtmittelhaltiges Medikament gestohlen

Polizei, SB SALZBURG24/Wurzer
Der 37-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass er das Medikament für den Eigenbedarf benötigte. (SYMBOLBILD)

Nach einem Raub in einer Apotheke im Bereich des Salzburger Hauptbahnhofes stellte sich nun ein 37-Jähriger bei der Polizei.

Salzburg

Den Deutschen plagte offenbar sein schlechtes Gewissen. Wie die Polizei berichtet, gestand der Mann, am 23. Jänner in der Apotheke ein suchtmittelhaltiges Medikament unter Vorzeigen einer Pistole geraubt zu haben. Der 37-Jährige gab an, dass er das Medikament für den Eigenbedarf benötigte. Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg wurde der Mann in die Justizanstalt Salzburg überstellt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.10.2021 um 09:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/raub-in-salzburger-apotheke-37-jaehriger-stellt-sich-99334897

Kommentare

Mehr zum Thema