Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Reisende am Hauptbahnhof Salzburg bestohlen: Polizei zerschlägt zwölfköpfige Bande

Die Bande hatte es auf Zugreisende am Salzburger Hauptbahnhof abgesehen. APA/BARBARA GINDL
Die Bande hatte es auf Zugreisende am Salzburger Hauptbahnhof abgesehen.

Die Polizei hat eine zwölfköpfige Bande zerschlagen, die seit einem halben Jahr in Salzburg ihr Unwesen trieb. Die Täter sollen insgesamt 31 Straftaten verübt und einen Sachschaden von mehr als 27.000 Euro angerichtet haben.

Wie die Polizei am Dienstag in einer Aussendung mitteilte, sollen die zwölf Männer im Alter zwischen 27 und 63 vor allem Zugreisende am Salzburger Hauptbahnhof bestohlen haben. Dabei sollen sie es vor allem auf jene Reisende abgesehen haben, die in Nachtzügen unterwegs waren und am Hauptbahnhof einen mehrstündigen Aufenthalt hatten. 31 Straftaten konnte die Polizei den Männern offenbar nachweisen. Man gehe aber davon aus, dass die Dunkelziffer ungleich höher sei, teilte die Exekutive am Dienstagnachmittag  mit.

In drei Fällen verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt in ein Schlafabteil, so die Polizei. Bei einem dieser Einbrüche wurde am 8. Dezember 2017 einer der Täter, ein 40-jähriger Rumäne, von einer Zeugin in flagranti erwischt und bei dessen Festnahme durch eine Streife der Polizeiinspektion Hauptbahnhof identifiziert.

Verstärkter Streifendienst am Hauptbahnhof Salzburg

Verstärkter ziviler und uniformierter Streifendienst sowie intensive Personskontrollen halfen bei der Ausforschung weiterer Tatverdächtiger, teilte die Polizei weiter mit. Auch mit Hilfe von Videoauswertungen und Unterstützung der ÖBB konnten die Beamten des Spezialbereiches Bahndiebstahl von der PI Bahnhof die Identität weiterer neun Täter ausforschen und Festnahmeaufträge von der Staatsanwaltschaft Salzburg erwirken.

Festnahmen auch in Wien und Bruck an der Leitha

In den Wochen darauf wurden außer in Salzburg auch am Bahnhof Wien und in einem Zug von Rumänien nach Österreich (bei Bruck an der Leitha) weitere sieben Personen festgenommen.

Neben dem bereits erwähnten Rumänen befinden sich unter den Festgenommenen laut Polizei zwei weitere Rumänen (27 und 30 Jahre), ein 27-jähriger Albaner, ein 53-jähriger Tunesier, ein 62-jähriger Italiener, ein 62-jähriger Kroate, zwei Bosnier (46 und 66 Jahre) sowie ein 63-jähriger Staatenloser. Gegen sie wurde die U-Haft verhängt. Aktuell befinden sie sich in der JA Puch-Urstein.

Ermittlungen der Polizei laufen weiter

Zwei Personen werden auf freiem Fuß angezeigt und gegen zwei unbekannte Täter werde noch weiter ermittelt, heißt es. Die Anzeigen lauten neben krimineller Vereinigung unter anderem auf gewerbsmäßigen Diebstahl, Einbruch, Urkundenunterdrückung und Sachbeschädigung.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 11:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/reisende-am-hauptbahnhof-salzburg-bestohlen-polizei-zerschlaegt-zwoelfkoepfige-bande-57760534

Kommentare

Mehr zum Thema