Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Rückreisewelle und Frequency sorgen für viel Verkehr

Der Walserberg ist einer der markanten Staupunkte. APA/Gindl/Archiv
Der Walserberg ist einer der markanten Staupunkte.

Urlaubszeit ist Stauzeit: Nachdem sich vergangenes Wochenende bis zu 17 Kilometer lange Autoschlangen durch das Bundesland Salzburg zogen, ist auch dieses Wochenende mit Blechlawinen zu rechnen, diesmal aber vor allem Richtung Norden. Ferien-Rückkehrer, das Frequency-Festival und ein weiteres MotoGP-Rennen sorgen für Verkehrsaufkommen.

Ein weiteres starkes Reisewochenende steht vor der Tür: Im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland, Nordrhein-Westfalen und in Teilen der Niederlande enden die Ferien. Zudem werden auch vermehrt Tschechen unterwegs sein, die bereits eine Woche vor Ferienende heimkehren. Ein Grund dafür könnte der MotoGP in Brünn sein, der tausende Motorradfans anziehen wird. In St. Pölten werden über 120.000 Rockfans zum Frequency Festival erwartet –auch hier werden Staus nicht ausbleiben.

Erstmalig werden an diesem Wochenende die Staus Richtung Norden länger sein als jene Richtung Adria, prognostiziert der ÖAMTC.

Die Staupunkte im Überblick

A1, West Autobahn, Höhe Walserberg

A10, Tauern Autobahn, zwischen Salzburg Süd und dem Walserberg und vor der Mautstelle in St. Michael

A4, Ost Autobahn, bzw. die ungarische M1 bei Nickelsdorf, bei der Einreise nach Österreich

A8, Innkreis Autobahn, im Baustellenbereich zwischen Haag und Ried sowie vor der Grenze bei Suben

A9, Pyhrn Autobahn, Bereich Tunnelkette Klaus

A11 Karawanken Autobahn, bzw. A2 in Slowenien, vor dem Karawanken Tunnel

A12, Inntal Autobahn, vor der Grenze Kufstein / Kiefersfelden

A13, Brenner Autobahn, zwischen Matrei am Brenner und der Mautstelle Schönberg bzw. A22 in Südtirol im Bereich Brixen - Sterzing – Brenner

B179, Fernpass Straße, zwischen Nassereith und Füssen

Gleinalm-Sperre: Auswirkungen bis nach Salzburg

Wegen der Sperre des Gleinalm Tunnels auf der Pyhrn Autobahn (A9), empfiehlt der Club speziell Reisenden aus Istrien, die Richtung Linz unterwegs sind, sich vor Reiseantritt über die aktuelle Verkehrslage zu informieren. Auf dem ÖAMTC-Routenplaner werden auch Staus auf den Durchzugsstraßen in Slowenien abgebildet. Die Route über Kärnten und Salzburg ist zwar geringfügig kürzer, jedoch kommt es hier oft zu umfangreichen Staus in Slowenien vor dem Karawanken Tunnel (A11) und vor dem Knoten Salzburg auf der Tauern Autobahn (A10). "Ab etwa einer Stunde Gesamtverzögerung zahlt es sich trotz der Umleitung über die Schnellstraßen (S35 / S6) aus, die Strecke über Marburg und Graz zu wählen", weiß Alfred Obermayr von den ÖAMTC-Mobilitätsinformationen.

FM4 Frequency Festival in St. Pölten

Ab Mittwoch werden sich tausende Besucher auf den Weg zum Frequency Festival nach St. Pölten machen. Erfahrungsgemäß verteilt sich der Anreiseverkehr auf Mittwoch und Donnerstag. Bei der Abreise rechnet der Club vor allem am Sonntagvormittag mit Verzögerungen, insbesondere auf der West Autobahn (A1), bei St. Pölten Süd.

Moto GP in Brünn – Staugefahr auf der B7

An diesem Wochenende wird der Moto GP von Brünn wieder zahlreiche Motosportfans aus verschiedenen Ländern anziehen. Der ÖAMTC rechnet daher mit Verzögerungen auf der Brünner Straße (B7). Besonders am Sonntagnachmittag und –abend, wird es im Abschnitt Drasenhofen und Poysdorf Staus geben, wenn die Besucher nachhause fahren.

Aufgerufen am 23.02.2019 um 07:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/rueckreisewelle-und-frequency-sorgen-fuer-viel-verkehr-53546047

Kommentare

Mehr zum Thema