Jetzt Live
Startseite Stadt
Friedlicher Protest

Ruhiger Corona-"Spaziergang" durch Salzburg

Covid-19-Regeln weitgehend eingehalten

Polizei, Corona-Spaziergang Salzburg FMT-Pictures/KJ
Eine Aufnahme vom Corona-"Spaziergang" am 24. Jänner 2021 in der Stadt Salzburg. (ARCHIVBILD)

Rund 200 Menschen versammelten sich am Sonntagnachmittag zu einem Corona-"Spaziergang" in der Landeshauptstadt. Die Salzburger Polizei begleitete die unangemeldete Versammlung, die friedlich und ohne Festnahmen oder strafrechtlichen Anzeigen verlief.

Salzburg

Laut Polizeiaussendung trafen sich an die 40 Personen am frühen Nachmittag auf dem Mozartplatz, "um in Form eines gemeinsamen Spazierganges öffentlich zu demonstrieren". Neben der Polizei waren auch Vertreter der Versammlungsbehörde und des Magistrats im Einsatz. Mit Durchsagen wurden die Teilnehmer darauf hingewiesen, dass es sich um eine unangemeldete Versammlung handle und die Covid19-Maßnahmenverordnung gelte.

Polizei kontrolliert Corona-Regeln

Die Menge bewegte sich kurz nach 14 Uhr schließlich in Richtung Salzach, so die Polizei. In der Zwischenzeit wuchs die Anzahl der Teilnehmenden auf ungefähr 200 an, wobei die Abstandsregeln zum Großteil eingehalten und Mund-Nasen-Schutz getragen wurden. Polizeiliche Kontrollen erfolgten in der Dreifaltigkeitsgasse, Richard-Mayr-Gasse, im Mirabellgarten und beim Müllnersteg.

"Spaziergang" endet am Mozartsteg

Letztlich bewegte sich der Demonstrationszug entlang der Salzach zurück bis zum Mozartsteg. Ungefähr 70 Personen spazierten noch eine weitere Runde. Die Versammlung löste sich gegen 15.30 Uhr gänzlich auf.

"Aus den Kontrollen der Polizei resultierten letztlich mindestens 25 Anzeigen nach den Covid19-Maßnahmenverordnungen", heißt es in der Aussendung. Das Einschreiten der Polizei verlief ohne Festnahmen oder strafrechtliche Anzeigen. Sechs Personen wiesen ärztliche Atteste zur Befreiung des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes vor, die der Gesundheitsbehörde zur Prüfung vorgelegt werden. 

Demo auch in Bischofshofen

Bereits am Samstagnachmittag trafen sich in Bischofshofen (Pongau) etwas mehr als 50 Personen, um bei einem "Spaziergang" ebenfalls gegen die Corona-Politik der Bundesregierung zu protestieren. Auch hier musste die Polizei nicht eingreifen.

Tausende bei Protesten in Wien

In Wien haben heute mehrere tausend Menschen in teils recht aggressiver Stimmung gegen die Corona-Maßnahmen protestiert – auch wenn eine Groß- und andere Demonstrationen untersagt worden waren (wir haben berichtet).

Corona-Demo Wien APA/HERBERT NEUBAUER
Zahlreiche Polizisten bei einem Protestzug in der Wiener Ringstraße.

Polizei greift bei Wiener Corona-Protesten ein

Mehrere tausend Menschen haben Sonntagnachmittag in Wien gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung protestiert – auch wenn eine Groß- und viele andere Demonstrationen untersagt worden waren. Es gab …

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 02:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/ruhiger-corona-spaziergang-durch-salzburg-99163315

Kommentare

Mehr zum Thema