Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

"Salzburg freiwillig rauchfrei": Stöckls Anti-Raucher-Aktion geht weiter

Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl mit Chefin des Cafe Mikl in Hallein. Land Salzburg/Manuel Horn
Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl mit Chefin des Cafe Mikl in Hallein.

70 Prozent der Österreicher befürworten eine rauchfreie Gastronomie, so das Ergebnis einer aktuellen GfK-Umfrage. Unter den Befürwortern ist auch Salzburgs LHStv. Christian Stöckl (ÖVP), der gegen die Regierungslinie, für ein rauchfreies Salzburg eintritt. Wie steht es eigentlich um sein Projekt „Salzburg freiwillig rauchfrei“?

Exakt 199 Lokale haben sich im gesamten Bundeslang bereits Stöckls Aktion „Salzburg freiwillig rauchfrei“ angeschlossen. Die meisten davon, nämlich 59, sind in der Stadt Salzburg zu finden, knapp gefolgt vom Pinzgau mit 41 rauchfreien Lokalen.

Salzburg freiwillig rauchfrei läuft weiter

Die Aktion wurde Anfang des Jahres gestartet und soll auch weiterhin laufen, bestätigt Stöckls Sprecher Harald Haidenberger auf Anfrage von SALZBURG24. Extra beworben werde die Initiative aber nicht mehr. „Die Lokale, die dabei sei möchten, kommen meist selbständig auf uns zu“, sagt Haidenberger. Unterschrieben habe Stöckl das „Don’t-smoke“-Volksbegehren übrigens schon in der Eintragungsphase.

 

Das sagte Stöckl über "Salzburg freiwillig rauchfrei" im S24-Talk

Aufgerufen am 13.12.2018 um 10:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburg-freiwillig-rauchfrei-stoeckls-anti-raucher-aktion-geht-weiter-60273775

Kommentare

Mehr zum Thema