Jetzt Live
Startseite Stadt
Dienstwagen eingespart

Zwei Autos für Salzburgs Stadtpolitiker

Harald Preuner, Bernhard Auinger, Stadtsenat, Stadtregierung Neumayr/LEO/Archiv
Harald Preuner (ÖVP) und Bernhard Auinger (SPÖ) haben weiterhin beide einen Dienstwagen.

Einen Dienstwagen weniger gibt es für die Politiker der Stadt Salzburg künftig. Am Montag beschloss der Stadtsenat, eine der Limousinen einzusparen. Die Dienstwagen sind für Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) und seinen Vize Bernhard Auinger (SPÖ) vorgesehen.

Salzburg

Doch auch die anderen Mitglieder dürfen sich die Wagen bei Bedarf ausleihen: Das Prinzip „Carsharing“ wird also auch im Schloss Mirabell praktiziert.

Unterkofler verzichtet auf Dienstwagen

Zuvor hatte Stadträtin und Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP) auf einen eigenen Wagen verzichtet. Ihr wäre das dritte Auto zugestanden. Die NEOS haben sich in einer Aussendung am Montag vor der Sitzung für zwei Autos ausgesprochen, hätten allerdings nur das Auto des Vizebürgermeisters als Pool-Fahrzeug verwendet.

Einzig dagegen war die Bürgerliste. Ihrer Meinung nach wäre auch ein Dienstwagen für die Stadtregierung ausreichend gewesen. Ein Gegenantrag erhielt allerdings keine Mehrheit im Stadtsenat.

Einsparungen eher gering

Laut ORF-Salzburg halten sich die Einsparungsmöglichkeiten bei den Dienstwägen generell in Grenzen. Am teuersten seien die Chaffeure – und diese würden im Magistrat anderswo beschäftigt. 400 Euro könnte man sich durch Wegfall der Leasingrate, Kosten für Benzin und Wartung sowie Versicherung einsparen, sagt das Magistrat.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 03:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburg-stadt-ein-dienstwagen-weniger-fuer-stadtpolitik-71909128

Kommentare

Mehr zum Thema