Jetzt Live
Startseite Stadt
Flanieren und konsumieren

Das sind die Regeln am Salzburger Christkindlmarkt

Registrierung auf Halleiner und Zeller Adventmärkten

Christkindlmarkt FMT-Pictures/MW
Besucher vom Salzburger Christkindlmarkt müssen heuer einige Regeln beachten. (ARCHIVBILD)

Beim Salzburger Christkindlmarkt wird heuer freies Flanieren möglich sein und gleichzeitig gilt die 2-G-Regel. Diese Ankündigung warf mehr Fragen auf, als sie beantwortete. Wir haben beim Veranstalter nachgefragt, was ihr beachten müsst und wie andere Weihnachtsmärkte die Corona-Konzepte umsetzen.

Der Salzburger Christkindlmarkt in der Salzburger Altstadt wird nach einem Jahr Corona-Pause heuer fix stattfinden und das sogar länger als sonst. Der Veranstalter gab gestern bekannt, dass die 2-G-Regel – also geimpft, genesen – gelten wird. Allerdings gibt es weder Eintrittskontrollen noch verpflichtende Registrierung. Wir haben bei Christkindlmarkt-Veranstalter Wolfgang Haider nachgefragt, wie die Regeln im Detail aussehen und was es zu beachten gibt.

weihnachtsmarkthallein.jpg SALZBURg24/Struber
Der Halleiner Weihnachtsmarkt kann bis 22. Dezember besucht werden.

Alle Adventmärkte 2021 in Salzburg

Nach einem Jahr Pause können heuer wieder Adventmärkte in ganz Salzburg stattfinden. Glühwein, gebrannte Mandeln und Kunsthandwerk werden bei den traditionellen Märkten wieder angeboten. Wo und wann …

 

Freies Flanieren am Salzburger Christkindlmarkt

Wie angekündigt wird das freie Flanieren über den Christkindlmarkt möglich sein. „Erst wenn man zu einem Stand geht, muss man seinen 2-G-Nachweis vorweisen“, erklärt Haider am Freitag gegenber SALZBURG24. Wer das nicht jedes Mal machen möchte, könne sich an vier Kassencontainer (Alter Markt, Mozartplatz, Residenzplatz und Franziskanergasse) Bänder abholen und dann diese anstatt Nachweisen vorzeigen. „Das macht es für die Leute am Stand weniger kompliziert“, meint der Obmann vom Christkindlmarkt-Verein.

 

Registrierung ist Eigenverantwortung

Verweilt man länger als 15 Minuten an einem Stand, müsse man sich via QR-Code registrieren. „Dabei gilt die Eigenverantwortung der Besucher“, so Haider. Denn kontrolliert wird weder von den Betreibern noch Verkäufern an den Ständen. Ordnungsamt und Polizei seien dafür verantwortlich. „Wir weisen nur darauf hin.“

 
 

Mit Rupertikirtag nicht vergleichbar

Anders als beim Rupertikirtag im September wird der Christkindlmarkt somit frei zugänglich sein. Auf Begrenzungen und Einlasskontrollen wird verzichtet. „Weil Märkte anders geregelt, nicht abgrenzbar sind. Wir haben keine Tische oder Bänke“, erklärt der langjährige Organisator. Stehtische gibt es theoretisch auch nicht. Auch wenn Besucher die großen Mülleimer gerne, als solche zweckentfremden.

 

Aktuelle Einlassregeln in Salzburg (Stand: 5.11. 12 Uhr)

  • 2-G in der Nachtgastronomie
  • 2,5-G bei Events unter 500 Personen
  • 2-G bei Veranstaltungen über 500 Personen
  • 3-G in der Gastronomie

Einlasskontrollen beim Zeller Sternenadvent

Beim Sternenadvent in Zell am See (Pinzgau) setzt man auf die Variante mit Absperrungen und nur einem Einlass. „Wir haben 15 Stände an nur einem Standort im Elisabethpark. Am einzigen Zugang kontrolliert der ÖWD die 2,5-G-Regel“, schildert Organisatorin Nicole Egger auf S24-Anfrage. Registrieren könne man sich über eine App des Zeller Tourismusverbandes. Im weitläufigen Innenhof hätten etwa 200 Besucher Platz.

 

Digitale Registrierung am Halleiner Weihnachtsmarkt

Auf ein ähnliches Konzept setzt man in Hallein (Tennengau). Beim Weihnachtsmarkt in der alten Saline kann man sich beim Einlass via App registrieren. „Das ist ganz einfach in vier Schritten erledigt“, so Weihnachtsmarkt-Sprecher Werner Doringer. Gleichzeitig wird der 2,5-G-Nachweis überprüft. So kann man sich im gesamten Areal frei bewegen. Damit das Limit von 500 Besuchern nicht überschritten wird, setzt man auf „People counting“. „Wenn die Anzahl erreicht ist, stoppen wir den Einlass und man muss warten bis jemand rausgeht“, erklärt Doringer.

Der Probegalopp für dieses Corona-Konzept ist bereits am 12. November beim Kunsthandwerkmarkt anlässlich des Weihnachtsmarktes.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 25.05.2022 um 08:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-christkindlmarkt-diese-corona-regeln-gelten-111942793

Kommentare

Mehr zum Thema