Jetzt Live
Startseite Stadt
Brüderlich geteilter Strom

Salzburger Elisabeth-Kirche nutzt jetzt Sonnenenergie

Solarpanele auf Dach montiert

Auf dem Dach der Friedenskirche St. Elisabeth im Salzburger Stadtteil Elisabeth-Vorstadt wurden insgesamt 100 Solarpanelen montiert. Die erzeugte Energie der Photovoltaik-Anlage wird von einer Bürgergenossenschaft genutzt und auch geteilt.

Salzburg

Strom wird im Salzburger Stadtteil Elisabeth-Vorstadt brüderlich geteilt. Zumindest jener, den die neue Photovoltaik-Anlage auf der Elisabeth-Kirche erzeugt. Dort sind auf einer Fläche von 180 Quadratmeter 100 Solarpanele montiert worden.

Genossenschaft teilt Strom mit Elisabeth-Kirche

Die Anlage gehört jedoch nicht der Kirche selbst, sondern einer Bürgergenossenschaft. "Diese Genossenschaft darf unser Dach 20 Jahre lang nutzen, dann geht die Anlage in unserem Besitz über", so Robert Leichs vom Pfarrgemeinderat gegenüber FMT-Pictures. Bis dahin wird die Kirche mit günstigem Strom beliefert.

 

Die Genossenschaft AEE betreibt bereits fünf Anlagen in Salzburg und Oberösterreich. Bürger:innen können sich mit Anteilsscheinen an dem Projekt beteiligen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.11.2022 um 08:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-elisabeth-kirche-hat-jetzt-solarpanele-125465107

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema