Jetzt Live
Startseite Stadt
Gefährliche Schäden

Wege am Gaisberg bleiben gesperrt

Gaisberg Wald Stadt Salzburg
Am Gaisberg werden die Waldschäden nach den massiven Schneefällen langsam sichtbar.

Die Situation am Gaisberg ist nach dem schneereichen Winter immer noch kritisch, teilt die Stadt Salzburg mit. Vor allem oberhalb von 1.000 Metern haben die Schneemassen große Waldschäden am Salzburger Hausberg verursacht. Mit den Aufräumarbeiten kann erst nach dem Abschmelzen des Schnees begonnen werden. Der Rundweg bleibt deshalb weiter gesperrt.

Im Bereich Gersbergalm-Rundweg (Nr. 12) müssen mehrere Bäume, die den Weg gefährden, entfernt werden. Der Gaisberg-Rundweg (Nr. 13a) bleibt weiter gesperrt, da sich die erforderliche Reparatur der Brücke verzögert und die Sicherungsnetze erst nach vollständiger Schneeschmelze überprüft werden können.

SPERRE. Die Situation am Gaisberg ist noch immer kritisch. Mehrere Wanderwege bleiben gesperrt. Hier das Update des Gaisberg-Koordinators: https://bit.ly/2HlcgIy

Gepostet von Stadt Salzburg.at am Dienstag, 5. März 2019

Wanderwege am Gaisberg gesperrt

Der Jagasteig (WW 13 Gersberg-Gipfel) oberhalb des Gaisberg-Rundweges kann ebenfalls noch nicht freigegeben werden. Geknickte Bäume auf und oberhalb des Weges könnten fürWanderer gefährlich werden. Der Stefanieweg von Oberjudenberg zum Gaisberg-Rundweg (Nr. 14) ist nicht passierbar und gesperrt. Der Büffelsteig kann aufgrund von kreuz und quer liegenden Bäumen nicht passiert werden. Der Weg bleibt ebenso bis auf weiteres zu.

Warnung: Gefahr weiter hoch

„Auch die alte Zahnradbahntrasse (Weg 15) oberhalb der Gaisberg-Landesstraße ist nicht begehbar und gesperrt – es besteht Lebensgefahr“, warnt der städtische Gaisberg-Koordinator Winfrid Herbst. Sein Appell: Die Sperren unbedingt respektieren, "um sich oder andere nicht in Gefahr zu bringen."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 10:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-gaisberg-wege-bleiben-gesperrt-66756310

Kommentare

Mehr zum Thema