Jetzt Live
Startseite Stadt
Publikum nicht erlaubt

Jedermannlauf heuer an neuem Ort

Lauf-Event steigt am Sonntag in Salzburg

Mit einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept geht am Sonntag der Jedermannlauf im Salzburger Volksgarten über die Bühne. Mit der Durchführung hoffen die Organisatoren auch auf eine Signalwirkung für andere Sportveranstaltungen

Salzburg

Im Gegensatz zu anderen Laufveranstaltungen im In- und Ausland ist eine Durchführung in reduziertem Umfang möglich – aufgrund eines detaillierten Sicherheits- und Hygienekonzepts des Veranstalters, das von den Salzburger Gesundheitsbehörden genehmigt wurde.

Corona-Auflagen beim Jedermannlauf

"Es ist uns eminent wichtig, dass der Jedermannlauf 2020 stattfinden kann. Daher haben wir uns im Vorfeld sehr bemüht, die Veranstaltung in ein Sicherheits- und Hy­gienekonzept zu gießen, damit Laufsport in dieser besonderen Gesundheitssituation auf einem sehr verantwortungsvollen Niveau stattfinden kann", betont Veranstalter Johannes Langer, der auf eine positive Signalwirkung nicht nur für den Laufsport, sondern für alle Sport-Events hofft. Ein wesentlicher Punkt beim heurigen Jedermannlauf ist die Registrierung aller Personen auf dem Eventgelände im Volksgarten, auf dem strikte Mund-Nasen-Schutz-Pflicht für alle Beteiligten gilt.

"Es war mir ein besonderes Anliegen, nicht nur ein reines Staatsmeisterschaftsrennen durchzuführen, sondern im Rahmen des Jedermannlauf auch Freizeitläuferinnen und -läufern ein Wettkampfangebot zu bieten", so Langer. "Das hohe Interesse, das wir bei den Anmeldungen gespürt haben, zeigt die Sehnsucht nach organisiertem Laufsport." Das Event findet heuer ohne Publi­kum statt. Außerdem gibt es keine klassischen Siegerehrungen.

Neue Strecke im Volksgarten

Auf dem Weg der Realisierung mussten einige Hürden überwunden werden. Die neuesten Verordnungen der Politik machten eine Reduzierung des Starter­feldes und einen neuen Austragungsort notwendig. Das Start- und Zielgelände befin­det sich im weitläufigen Salzburger Volksgarten. Die Strecke führt entlang der beiden Salzachufer: Zuerst in südliche Richtung bis zum ersten Wendepunkt auf der Hellbrun­ner Brücke, dann auf der linken Salzachseite bis zum nördlichen Wendepunkt auf der Staumauer des Kraftwerks in Lehen und auf der gegenüberliegenden Uferseite wieder Richtung Zentrum.

Eine rund fünf Kilometer lange Zusatzrunde über den Wilhelm-Kauf­mann-Steg und die Karolinenbrücke komplettiert die 21,0975 Kilometer lange Distanz – wie bewährt nach den Regeln der AIMS und World Athletics vermessen. Pro Start gehen jeweils maximal 100 Aktive auf die Strecke, in der Startaufstellung werde strikt auf Abstandsempfehlungen und Mund-Nasen-Schutz-Pflicht geachtet.

Lauf-Comeback in Salzburg

Zum dritten Mal seit 2014 trägt der Österreichische Leichtathletik-Verband die Staats­meisterschaften und Österreichischen Meisterschaften der Masters im Halbmarathon im Rahmen des Jedermannlaufs aus. Dies garantiere für Sonntag hochwertige Starterfelder und spannende Wettkämpfe.

Es ist eine der ersten Laufveranstaltungen in Österreich, die nach dem Wettkampfstopp durch die Maßnahmen gegen das Coronavirus über die Bühne gehen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.10.2020 um 10:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-jedermannlauf-steigt-im-volksgarten-93598438

Kommentare

Mehr zum Thema