Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Salzburger Pannenhelfer "befreit" Handy aus Motorraum

Herbert Thaler nach der kuriosen Rettungsaktion. ÖAMTC Salzburg
Herbert Thaler nach der kuriosen Rettungsaktion.

Einen ungewöhnlichen Einsatz meldet der ÖAMTC Salzburg am Freitag: Ein Autofahrer bat verzweifelt um Hilfe, weil sein Handy beim Versuch, eine Scheinwerferlampe zu wechseln, in das Innere des Motorraums gefallen war. Unerreichbar für die Hände des Besitzers lag das Mobiltelefon in den Tiefen des Motorraums.

Da der Autolenker ohne Handy keinen Pannendienst rufen konnte, fuhr er in seiner Not zum nahegelegenen Stützpunkt in der Alpenstraße, heißt es in einer Aussendung. Pannenhilfe-Chef Herbert Thaler nahm sich höchstpersönlich des kuriosen Einsatzes an: "Ich habe ja schon viel aus Motorräumen rausgeholt: Katzen, Marder oder Mäuse. Aber ein Handy war noch nie dabei, das war eine echte Premiere", schildert er.

Handy lag leuchtend im Motorraum

Da der Autobesitzer die Taschenlampe des Handys aktiviert hatte, um beim Lampenwechseln im Dunkeln genügend Licht zu haben, konnte es – weil hell leuchtend – rasch geortet werden. "Wir haben das Auto auf die Hebebühne gehoben, das Handy lag direkt auf der Motorraumabdeckung", so Thaler. Er entfernte die Abdeckung, holte das Handy mit wenigen Handgriffen aus dem Motorinnenraum und übergab es dem glücklichen Besitzer. "Die defekte Lampe hab ich vorsorglich gleich auch noch getauscht, damit nicht nochmal ein Missgeschick passiert", schmunzelt Thaler.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 01:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-pannenhelfer-befreit-handy-aus-motorraum-57333145

Kommentare

Mehr zum Thema