Jetzt Live
Startseite Stadt
22. bis 26. September

Salzburger Rupertikirtag heuer ohne Festzelte

Volksfest findet nach einjähriger Pause wieder statt

Rupertikirtag WILDBILD
Heuer kann der Salzburger Rupertikirtag nach einjähriger Pause wieder stattfinden. 

Der Rupertikirtag zu Ehren von Salzburgs Landespatron findet dieses Jahr nach corona-bedingter einjähriger Pause wieder statt. Von 22. bis 26. September kann unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Covid-Schutzmaßnahmen Salzburger Volkskultur genossen werden. Festzelte wird es dieses Jahr jedoch keine geben.

Salzburg

Wie der Altstadtverband am Dienstag informierte, wird als Voraussetzung für einen Besuch die aktuelle 3G-Regelung gelten. Außerdem werden Residenz-, Dom- und Kapitelplatz für Zutrittskontrollen eingezäunt.

Salzburger Volkskultur

Zum 44. Mal findet heuer der traditionsreiche Rupertikirtag in der Salzburger Altstadt am Dom-, Residenz- und Kapitelplatz statt. Vergangenes Jahr musste das Volksfest wegen Corona-Einschränkungen aussetzen. Tradition, Brauchtum, Handwerkskunst, Tracht, Schaustellerei, Musik und kulinarischer Genuss stehen beim diesjährigen Rupertikirtag wieder im Mittelpunkt.

Kettenkarussell Rupertikirtag ALTSTADT SALZBURG/ZUPARIC
Das historische Kettenkarussell darf heuer wieder seine Runden drehen. 

Altstadt im Zeichen von Brauchtum

Fünf Tage steht die linke Altstadt ganz im Zeichen von Brauchtum und echter Handwerkskunst mit Salzburger Authentizität. Diverse Handwerksstände geben spannende Einblicke in die lokale Kunsthandwerksszene. Die nostalgischen Fahrgeschäfte zwischen Dom, Residenz und Glockenspiel verleihen dem Rupertikirtag das einzigartige Flair und sorgen für Spannung und Spaß besonders bei den kleinen Festbesuchern. Eines der Highlights ist das bunte Kettenkarussell aus dem Jahr 1848, das planmäßig wieder am Residenzplatz aufgestellt werden soll. Es gehört zum Salzburger Rupertikirtag genauso dazu, wie die historische Figur des lustigen Hanswursts, der sich auch dieses Jahr unter das Volk mischen wird.

 

Rupertikirtag ohne Festzelte

Es wird am Rupertikirtag auch dieses Jahr voraussichtlich Marktbuden und Imbissstände geben, die mit regionalen Schmankerln und Leckerbissen verführen. Allerdings sind pandemiebedingt heuer keine Festzelte am Kapitel- und Domplatz geplant. „Die Sicherheit der BesucherInnen steht an erster Stelle und so nehmen wir beim diesjährigen Rupertikirtag davon Abstand Festzelte aufzubauen. Es sollte trotzdem ein vielfältiges Kulinarikangebot am Festtagsgelände geben. Zudem sorgen auch die zahlreichen Altstadt-Gastronomen für das leibliche Wohl der StadtbesucherInnen“, versichert Sandra Woglar-Meyer, Geschäftsführerin der Altstadt Salzburg Marketing GmbH, die für die Veranstaltungsorganisation des beliebten Salzburger Volksfestes verantwortlich ist. Derzeit werden noch MitarbeiterInnen im Bereich der Besucherregistrierung für die Veranstaltungstage gesucht. „Für die Zeit des Rupertikirtages gibt es zahlreiche Kurzzeitjobs. Interessierte sollen sich bitte bei uns melden“, erklärt Woglar-Meyer.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.01.2022 um 08:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-rupertikirtag-heuer-ohne-festzelte-108452182

Kommentare

Mehr zum Thema