Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Salzburger Traditionshotel Goldener Hirsch für 20 Millionen Euro verkauft

Architekt Volkmar Burgstaller, neuer Eigentümer Hans-Peter Wild und Wolfgang Putz vor dem Hotel (v.l.). Neumayr/CL
Architekt Volkmar Burgstaller, neuer Eigentümer Hans-Peter Wild und Wolfgang Putz vor dem Hotel (v.l.).

Das traditionsreiche Fünf-Sterne-Hotel “Goldener Hirsch” in der Salzburger Getreidegasse ist vom Unternehmer Hans-Peter Wild übernommen worden. In naher Zukunft soll es – unter Bewahrung des geschichtsträchtigen Flairs – umfangreich saniert und modernisiert werden.

Der Schweizer Unternehmer Hans-Peter Wild hat mit Wirkung vom Freitag das Hotel “Goldener Hirsch” in der Salzburg gekauft. Das traditionsreiche Haus steht unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Welterbe „Historisches Zentrum der Stadt Salzburg“. Bisheriger Eigentümer war die Unternehmensgruppe Starwood Hotels & Resorts Worldwide. Die Luxusimmobilie wechselte für 20 Millionen Euro den Besitzer.

Goldener Hirsch bleibt Aushängeschild unter Luxushotels

„Ich sehe den Kauf des Hotels in erster Linie als eine Investition in Immobilien, aber natürlich hat der Erwerb eines so traditionsreichen Hauses auch eine starke emotionale Komponente“, erläutert Wild am Freitag in einer Aussendung seine Intention für den Kauf und ergänzt: „Mit der Übernahme gehe ich zugleich die große Verpflichtung ein, das vor mehr als 600 Jahren erstmals erwähnte Gebäude mit dem nötigen Respekt vor dessen Geschichte zu behandeln.“

Starwood hatte das Hotel in der Getreidegasse im Jahr 2011 als Goldener Hirsch GmbH in seine Unternehmensgruppe integriert. Der weltweit tätige Spezialist für Hotels und Resorts der Luxusklasse bleibt dem “Goldenen Hirsch” geschäftlich verbunden. Starwood tritt – wie bisher – auch in Zukunft als Betreibergesellschaft des Hotels auf und wird es in Zusammenarbeit mit dem von Wild ebenfalls übernommenen Personals unter Führung des langjährigen Direktors Wolfgang Putz weiter betreiben. Der gebürtige Niederösterreicher, der die Geschäfte des Hotels seit 2011 leitet, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Hans-Peter Wild.

Der Stadt schon viele Jahre verbunden

In enger Zusammenarbeit mit den Salzburger Behörden – unter anderem dem Baudenkmalamt – will Wild erreichen, dass der einzigartige Stil des Hauses beibehalten, aber die modernen Annehmlichkeiten weiter ausgebaut werden können.  Beim Umbau sind zunächst die Aufwertung des Gästebereichs und die Schaffung barrierefreier Zugänge geplant. Die Sicherheits- und Brandschutzkonzepte sollen überarbeitet und den neuesten Standards angepasst werden. Für die Mitarbeiter werden die Modernisierungsmaßnahmen ebenfalls zu einer Verbesserung der Räumlichkeiten und der Arbeitsbedingungen führen. Nicht zuletzt ist es auch Ziel, das kulinarische Angebot weiter auszubauen.

Die Planung und Umsetzung des Umbaus soll zügig vorangetrieben werden. Wild geht davon aus, dass das Hotel in der Getreidegasse in naher Zukunft für einige Monate geschlossen werden wird, damit sich die Gäste nicht durch Bauarbeiten gestört fühlen müssen.

Zwei Fünf-Sterne-Hotels – zwei unterschiedliche Zielgruppen

Der Eigentümerwechsel im Hotel Goldener Hirsch wird keine negativen Auswirkungen auf die Zahl der Arbeitsplätze haben. „Es wird keine durch die Übernahme bedingten Entlassungen geben“ kann Putz schon heute zusichern. Ganz im Gegenteil: „Von meinen umfangreichen Investitionen in eine Modernisierung verspreche ich mir natürlich auch eine höhere Auslastung, die die bestehenden Arbeitsplätze sichern wird“, ergänzt Wild abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-traditionshotel-goldener-hirsch-fuer-20-millionen-euro-verkauft-53584798

Kommentare

Mehr zum Thema