Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Salzburger wollte sich mit Brandstiftung für Kündigung rächen

Der Mann zündete beim Firmensitz in der Innenstadt bei einem Fenster Zeitungen und Kartons an. Neumayr/ MMV
Der Mann zündete beim Firmensitz in der Innenstadt bei einem Fenster Zeitungen und Kartons an.

Mit einer Brandstiftung hat sich am Dienstagabend in der Stadt Salzburg ein 46-Jähriger in Salzburg bei seinem früheren Arbeitgeber für seine Kündigung rächen wollen.

Der Mann zündete beim Firmensitz in der Paracelsusstraße bei einem Fenster Zeitungen und Kartons an. Er wurde dabei allerdings von einer Hausbewohnerin beobachtet, woraufhin er das Weite suchte, so die Polizei in einer Aussendung.

Täter geht auf Polizisten los

Alarmierte Polizisten konnten den 46-Jährigen kurz danach anhalten. Er gab die versuchte Brandstiftung zu. Bei der Fahrt zum Wachzimmer wurde er dann plötzlich aggressiv und ging auf die Polizisten los. Die Beamten konnten den Mann aber überwältigten und festnehmen. Er wurde ins Polizeigefängnis eingeliefert. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 11:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburger-wollte-sich-mit-brandstiftung-fuer-kuendigung-raechen-44908171

Kommentare

Mehr zum Thema