Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Salzburgerin beim Internet-Shopping betrogen

Das Geld wird die Salzburgerin wohl nicht mehr sehen. APA
Das Geld wird die Salzburgerin wohl nicht mehr sehen.

Übers Ohr gehauen wurde eine Salzburgerin, als sie im Internet eine hochpreisige Küchenmaschine kaufen wollte. Nach Erhalt der Bestellbestätigung überwies eine dreistellige Summe auf ein spanisches Konto. Erst danach bemerkte die 31-Jährige, dass die Homepage des Unternehmens gefälscht war.

Erst nach erfolgter Zahlung der 870 Euro recherchierte die Salzburgerin und stellte dann erst fest, dass es sich um eine gefälschte Homepage der Firma handelte.

Polizei-Tipps beim Online-Shopping

  • Keine Spontan-Käufe: Bevor ihr ein Produkt kauft, vergleicht den Produktpreis bei anderen Anbietern. Betrüger locken oft mit niedrigen Preisen.
  • Informiert euch: Gebt den Namen des Online-Shops in eine Suchmaschine ein, dadurch könnt ihr möglicherweise negative Erfahrungen und unseriöse Geschäftspraktiken herausfinden.
  • Wählt sichere Zahlungswege: Der Kauf auf Rechnung kann vor Betrug durch Fake-Shops schützen. Getätigte Überweisungen können jedoch nur kurzfristig rückgängig gemacht werden.
  • Kein Einkauf bei Zweifeln: Wenn ihr euch unsicher seid, am besten gar nicht im gewählten Shop einkaufen. Man solle das gewünschte Produkt nur beim Händler des Vertrauens erwerben.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 08:53 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburgerin-beim-internet-shopping-betrogen-60329173

Kommentare

Mehr zum Thema