Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Salzburgs Bankangestellte wollen mehr Geld

Nach Wien wird am Mittwoch auch in Salzburg demonstriert. APA/GEORG HOCHMUTH
Nach Wien wird am Mittwoch auch in Salzburg demonstriert.

Salzburgs Bankangestellte fordern mehr Geld und gehen heute daher gemeinsam auf die Straße. Um 13 Uhr ist am Makartsteg eine öffentliche Kundgebung geplant.

Initiiert wird die Demonstration von der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (gpa-djp). Mit einem Flugblatt werden Salzburger Bankangestellte zur Teilnahme am Protestmarsch aufgefordert, nachdem die Kollektivvertragsverhandlungen am 14. März ergebnislos unterbrochen wurden.

Bankangestellte wollen faire Gehaltserhöhung

„Wir haben stundenlang mit den Arbeitgebern über eine für beide Seiten akzeptable Erhöhung der Gehälter verhandelt. Am Ende war es trotz aller Bemühungen und Diskussion aller Gestaltungselemente nicht möglich eine Einigung zu erzielen, da wir unsere Grundsätze (fairer Erhöhungsprozentsatz, keine Einschleifregelung mehr) nicht über Bord werfen können und wollen“, so die gpa-djp.

Hintergrund: Die Banken machen wieder Gewinne und die Mitarbeiter wollen daran teilhaben. Gefordert wird konkret ein Abschluss in der Bandbreite von KV-Lohnerhöhungen anderer Branchen. Die lagen zwischen 1,3 und 1,55 Prozent.  300 Teilnehmer werden erwartet, sagte ein Sprecher Gerald Forcher am Mittwoch im Radio-Interview mit Antenne Salzburg.

Bis zu den nächsten Verhandlungsgesprächen am 29. März. will man mit öffentlichen Betriebsversammlungen und sichtbaren Aktionen, wie jenen heute, ein Zeichen setzen.

Neben Salzburg wird am Mittwoch auch in Klagenfurt und Graz. demonstriert. In Wien fand bereits am Dienstag ein Protestmarsch mit rund 300 Teilnehmern statt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 05:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/salzburgs-bankangestellte-wollen-mehr-geld-55445371

Kommentare

Mehr zum Thema