Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Sanierung des Justizgebäudes vor dem Abschluss

Landesgerichtspräsident Hans Rathgeb (li.) und Justizminister Josef Moser (ÖVP) im Schwurgerichtssaal des neuen Justizgebäudes. APA/BARBARA GINDL
Landesgerichtspräsident Hans Rathgeb (li.) und Justizminister Josef Moser (ÖVP) im Schwurgerichtssaal des neuen Justizgebäudes.

Das Justizgebäude in der Stadt Salzburg erstrahlt nach dreijähriger Bauzeit in neuem Glanz. Die Generalsanierung des im Jahr 1909 errichteten Gebäudes soll im November abgeschlossen werden, dann werden auch die 230 Mitarbeiter zurück an den Rudolfsplatz übersiedeln. Die Kosten sollen derzeit leicht unter den veranschlagten 59 Millionen Euro liegen.

Damit sind die zuletzt auf drei Standorte verteilten Abteilungen des Landesgerichts wieder unter einem Dach vereint. "Es ist ein offenes und transparentes Gebäude geworden, das die Menschen näher zu Justiz und Recht bringen soll", sagte Justizminister Josef Moser (ÖVP) bei einer Baustellenbesichtigung am Montag. Die Kosten des nun barrierefrei zugänglichen und mit viel Glas adaptierten Hauses würden derzeit sogar leicht unter den veranschlagten 59 Millionen Euro liegen. Derzeit sind noch rund 150 Arbeiter mit den letzten Handgriffen beschäftigt.

Justizgebäude zweitgrößtes Landesgericht Österreichs

"Durch den Umbau und Zubau stehen den Mitarbeitern des Landesgerichts und der Staatsanwaltschaft in einem einmaligen historischen Objekt moderne Büro- und Verhandlungsräume zur Verfügung", betonte Wolfgang Gleissner, Geschäftsführer der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Das alte, in die Jahre gekommene Haus - es handelt sich mit 29 Verhandlungssälen und mehr als 750 Räumen um das zweitgrößte Landesgericht Österreichs - sei de facto bis dato nicht saniert worden. Möglich wurde der Umbau allerdings erst durch die Übersiedlung der bis 2015 im Gebäude untergebrachten Salzburger Justizanstalt nach Puch-Urstein.

Schwurgerichtssaal mit modernster Technik ausgestattet

Das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes blieb erhalten, im Zuge der Sanierung wurden aber ein Zubau und zwei ehemalige Zellentrakte im Innenhof abgerissen und ein neuer, Y-förmiger und rund 7.000 Quadratmeter großer Neubau in den Hof eingefügt. Der große Schwurgerichtssaal wurde aufwendig saniert und mit modernster Medientechnik ausgestattet, im Bereich der ehemaligen Zellentrakte wurden die Gitter von den Fenstern entfernt, Lifte eingebaut und im Erdgeschoß fünf Haftzellen errichtet, die der Verwahrung von Gefangenen vor Verhandlungen dienen.

Jusitzgebäude Salzburg nun offener

Besonders stolz sind die Bauherrn darauf, dass das Haus offener geworden ist. Der Haupteingang im Innenhof ist über vier Zugänge erreichbar. Außerdem steht ein neues Dachterrassencafe auch für Besucher "ohne Amtsweg" offen. Für die Digitalisierung im Justizbereich wurden zudem alle technischen Voraussetzungen geschaffen und die entsprechenden Anschlüsse eingebaut.

Umbau zwischen Vorschriften und Denkmalschutz

Hans Rathgeb, Präsident des Salzburger Landesgerichts, schwärmte am Montag auch von "idealen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter". So soll eine Lüftungsanlage für ein angenehmes Klima sorgen, im Haus gelten hohe Sicherheitsstandards. Allerdings sei der Umbau des historischen Gebäudes durchaus ein Spagat zwischen Denkmalschutz und baupolizeilichen Vorschriften gewesen, dazu kamen statische Herausforderungen, die erst während der Umbauphase aufgetaucht waren.

Bezirksgericht Seekirchen soll neu gebaut werden

Am 1. Dezember 2018 findet im Justizgebäude Salzburg ein Tag der offenen Tür statt. Baustellen im engeren Wortsinn gib es für den Justizminister aber auch nach Abschluss der Arbeiten am Landesgericht Salzburg genug: Auf der Agenda stehen etwa der Ausbau der Kapazitäten im Maßnahmenvollzug im Gefängnis Asten (OÖ), die Sanierung des Landesgerichts Klagenfurt, die Modernisierung der Justizanstalt Wien-Josefstadt oder der Neubau des Bezirksgerichts Seekirchen im Salzburger Flachgau, wo drei Bezirksgerichte auf einen Standort zusammengelegt werden, erklärte Moser am Montag.

(APA)

Aufgerufen am 16.11.2018 um 04:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/sanierung-des-justizgebaeudes-vor-dem-abschluss-60410215

Kommentare

Mehr zum Thema