Jetzt Live
Startseite Stadt
Schlosspark Hellbrunn

Hilfloses Eichhörnchen in Not gerettet

Völlig entkräftet, durchnässt und unterkühlt rang ein kleines Eichhörnchen am Dienstag im Schlosspark Hellbrunn in der Stadt Salzburg mit dem Tod. Aufmerksam auf das notleidende Tier wurde eine Mitarbeiterin des Österreichischen Tierschutzvereines bei ihrem Morgenspaziergang durch ihre beiden Hunde und nahm sich des Eichhörnchens an.

Salzburg

Behutsam hob die Frau das Tier hoch, das sich sofort hilfesuchend an die Hunde festklammerte. Während der Autofahrt zum Österreichischen Tierschutzverein konnte sich das unterkühlte Eichhörnchen-Weibchen auf der Sitzheizung des Beifahrersitzes ein wenig aufwärmen, bevor es zur vollständigen Genesung an eine ansässige Wildtierauffangstation übergeben wurde.

Eichhörnchen in Hellbrunn gefunden

„Die ersten Untersuchungen lassen darauf schließen, dass das Tier durch den Sturm und den Regen vom Baum gestürzt sein muss“ erklärt die Retterin. Das bereits etwas ältere Eichhörnchen-Weibchen hat keinerlei Verletzungen oder Brüche erlitten, ist aber dennoch sehr stark geschwächt. „Derzeit ist nicht sicher, ob es die kommenden Tage überleben wird“ so das Team des Österreichischen Tierschutzvereines.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 11:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/schlosspark-hellbrunn-eichhoernchen-in-not-gerettet-70944394

Kommentare

Mehr zum Thema