Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Schrankenregelung: Aus für Verkehr durchs Neutor?

Wenn die Salzburg AG ab Februar die Fernwärmeleitungen in der Bürgerspitalgasse saniert, soll laut Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) der Verkehr über eine Schranke beim Neutor geregelt werden. Schon jetzt gibt es harsche Kritik an dem Vorhaben.

Während der Arbeiten in der Bürgerspitalgasse ist nur ein Fahrstreifen befahrbar, das Verkehrsaufkommen muss daher reduziert werden. Ab Februar soll durch eine Schranke beim Neutor der Verkehr geregelt werden. Zufahrt haben dann nur Busse, Radfahrer und möglicherweise Taxis. Derzeit wird diskutiert, ob die Regelung durch Personal oder einen Schranken überwacht wird. Zwei Menschen dafür einzusetzen sei laut Padutsch aber zu kostspielig.

„Man kann keinen Wirtschaftsraum absperren“

Schon jetzt gibt es harsche Kritik an dem Verkehrskonzept. Inga Horny vom Altstadt-Marketing vertritt die rund 2.500 in der Stadt ansässigen Betriebe und hält eine Schranke für die falsche Lösung: „Die Schranke wird nicht installiert. Das ist unmöglich, man kann doch keinen Wirtschaftsraum absperren." Eine Platzierung von Personal zur Überwachung der Verkehrsregelung könnte sie sich vorstellen, für die Kosten käme ohnehin die Salzburg AG auf.

Neutor: Personelle Lösung schwierig

Der Österreichische Wachdienst (ÖWD) kommt dafür jedoch nicht in Frage, er besitzt keine Exekutivgewalt und kann somit Autofahrer nur informieren, sie aber nicht vom Befahren abhalten. Zwei Polizisten zu positionieren sei zudem aus personaltechnischen Gründen bei der Polizei nicht möglich, so Padutsch im Gespräch mit SALZBURG24.

 

verkehr Salzburg24
verkehr

 

Sollte die Schranke also installiert werden, so gehen diese ab 11 Uhr mit Beginn der Baustelle in Betrieb. Für die Zufahrt zum Karajanplatz soll es dann eine Ausnahmeregelung geben. Außerdem sei laut Padutsch eine Zufahrt über die Hofstallgasse möglich.

Lösung wird Mitte Jänner präsentiert

Die Salzburg AG hört sich derzeit die Anliegen der unterschiedlichen Parteien an. Am Verkehrskonzept werde derzeit noch gearbeitet, so Sigi Kämmerer von der Salzburg AG. Baustellenbeginn ist am 2. Februar, gearbeitet werden soll bis zum Beginn der Festspielzeit. Mitte Jänner wird eine Verkehrslösung alle Beteiligten präsentiert.

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 06:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/schrankenregelung-aus-fuer-verkehr-durchs-neutor-46193011

Kommentare

Mehr zum Thema