Jetzt Live
Startseite Stadt
Cyber Crime

Schülerinnen verwenden Email-Adressen ihrer Lehrer

Mädchen wollten an Passwörter der Schulplattform

Hacker, Angriff, Cyber, Computer, SB APA/dpa/Silas Stein
Ein wohl eher ungewöhnlicher Cyber Crime-Fall hat die Salzburger Polizei seit Februar beschäftigt. (SYMBOLBILD)

Zwei Schülerinnen, 12 und 13 Jahre alt, einer Salzburger Schule haben die Emailadresse ihrer Lehrer in Online-Shops verwendet und versuchten sich Zugang zu Tests und Schularbeiten zu verschaffen.

Salzburg

Bereits im Februar dieses Jahres hat eine Lehrerin einer Salzburger Schule bei der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter ihre Email-Adresse in Online-Shops verwendet haben. Ein zweiter Lehrer erstattet im März Anzeige mit dem gleichen Sachverhalt, teilt die Polizei heute, Samstag, in einer Aussendung mit.

Email-Adressen im Namen der Lehrer

Die Täter versuchten weitere Email-Adressen im Namen der Lehrer zu erstellen, um so an Passwörter für die Onlineplattform der Lehrer zu erlangen. Dies hätte ihnen zu sämtlichen E-Mails und Chatprotokollen, sowie zu Schularbeiten und Tests Zugang ermöglicht.

Schülerinnen geben Mobbing als Motiv an

Die Polizei forschte nun zwei Täterinnen aus. Dabei handelt es sich um eine zwölf- und eine 13-jährige Schülerin aus Salzburg. Als Motiv gaben die beiden Mädchen Mobbing an.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.09.2021 um 09:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/schuelerinnen-verwenden-email-adressen-ihrer-lehrer-103840879

Kommentare

Mehr zum Thema