Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

SGKK: 33 Einrichtungen unterstützen Salzburger Deklaration

Salzburg24 Die SGKK will keine Schwächung der Salzburger Gesundheitsversorgung/BARBARA GINDL
Salzburg24

Die Salzburger Gebietskrankenkasse (SGKK) zeigt sich von den Regierungsplänen zur Sozialversicherung wenig angetan. In Salzburg unterstützen bereits 33 Einrichtungen und Unternehmen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich die Salzburger Deklaration. Es geht um den Erhalt regionaler Entscheidungsfähigkeit im Gesundheitssystem.

Diese Deklaration ist von allen Länder-Ärztekammern und Gebietskrankenkassen beschlossen worden. In Salzburg finden die Forderungen nach Erhalt eines regionalen Entscheidungs- und Gestaltungsspielraums für die Krankenversicherung nun viele Unterstützer.

30 Millionen Euro Minus für Salzburg

"Die Ankündigungen der Bundesregierung zur Sozialversicherungsreform bedeuten, dass die SGKK keine Entscheidungen mehr zu Art und Ausmaß der Gesundheitsversorgung treffen kann. Wo es Kassenärzte gibt, würde dann zentral vorgegeben. Zusätzlich würden die derzeitigen Pläne ein Minus von bis zu 30 Millionen Euro jährlich für Salzburg bedeuten – das wären rund 120 Arztstellen", sagt SGKK-Obmann Andreas Huss. Die SGKK spricht sich nicht gegen sinnvolle Zentralisierung der Verwaltungsbereiche aus. Zudem zeigen sich Huss und Co. als absolute Unterstützer einheitlicher Leistungen für Versicherte.

"Aber Art und Ausmaß der Gesundheitsversorgung müssen hier in Salzburg mit den vor Ort tätigen Ärzten, Gesundheitsberufen, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen, mit den Spitälern und der Landespolitik geplant und umgesetzt werden. Dafür brauchen wir eine regionale Entscheidungshoheit, wie das Geld der Salzburger Versicherten verwendet werden soll.“

Salzburg24 Die SGKK will keine Schwächung der Salzburger Gesundheitsversorgung/BARBARA GINDL
Salzburg24
Die SGKK will keine Schwächung der Salzburger Gesundheitsversorgung/BARBARA GINDL

SGKK will Entscheidungen selber tätigen

Die SGKK ist der Meinung, dass Entscheidungen für die Gesundheitsversorgung der Salzburger in Salzburg getroffen werden sollten, und dass das Geld der Salzburger – inklusive der Rücklagen der SGKK – in Salzburg bleiben sollen. Diese Einschätzung wird von vielen Einrichtungen, die das Gesundheitssystem tragen, unterstützt.

Liste der Unterstützer in Salzburg

  • akzente Salzburg
  • AMD - Arbeitsmedizinischer Dienst
  • Apothekerkammer Salzburg
  • Arbeiterkammer Salzburg
  • AUGE UG
  • AVOS - Arbeitskreis für Vorsorgemedizin Salzburg
  • Danner GmbH
  • Freiheitliche Arbeitnehmer Salzburg
  • Gewerkschaftlicher Linksblock Salzburg
  • Intersol
  • Isis - Frauengesundheitszentrum
  • Lambert Einlagen Schuh GmbH
  • MEDISAN Handelsgesellschaft m.b.H.
  • ÖGB Salzburg
  • ÖZIV Salzburg - Österreichischer Zivilinvaliden Verband
  • Pensionistenverband Salzburg
  • Pro Mente Salzburg
  • SAGAM - Salzburger Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin
  • Salzburger Armutskonferenz
  • Salzburger Gemeindeverband
  • Salzburger Gesellschaft für psychotherapeutische Versorgung
  • Salzburger Wirtschaftsverband
  • Sanitätshaus Kostner
  • Sanitätshaus Lambert
  • Sanitätshaus Ortho aktiv
  • Selbsthilfe Salzburg
  • SLP - Salzburger Landesverband für Psychotherapie
  • SPÖ Salzburg
  • Stadtgemeinde Bischofshofen
  • Tappe GmbH
  • Verein AhA - Angehörige helfen Angehörigen
  • Verein Spektrum
  • Volkshilfe Salzburg

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 01:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/sgkk-33-einrichtungen-unterstuetzen-salzburger-deklaration-58378702

Kommentare

Mehr zum Thema