Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Siedlungsstress im Seniorenwohnhaus Taxham

Der Umzug ging Ende März über die Bühne. Stadt Salzburg/Killer
Der Umzug ging Ende März über die Bühne.

Die 53 Bewohner des Seniorenwohnhauses Taxham in der Stadt Salzburg mussten zusammenpacken und für die kommenden Monate in ein Ersatzquartier ziehen, während das Haus 1 generalsaniert wird. Am Dienstagnachmittag genossen sie bereits die Sonnenstrahlen auf ihrer neuen Terrasse.

Aus 200 Einzelmodulen entstand in den vergangenen Monaten in unmittelbarem Anschluss an das Haus 1 des Seniorenwohnhauses Taxham ein neues Ersatzquartier, das alle Stückl spielt. In den letzten Wochen waren insbesondere Führungskräfte aus Pflege und Betreuung gefordert, das neue Haus für die nunmehrigen NutzerInnen zu optimieren und vorzubereiten.

Ein Seniorenwohnhaus übersiedelt

Und in der Vorwoche wurden - nach einem ebenfalls bis ins Detail ausgeklügelten Übersiedlungsplan, der auch das gesamte Wochenende mit einschloss – die 53 BewohnerInnen nach und nach in ihre neuen Zimmer gesiedelt. „Eine Herausforderung, die parallel zum ganz normalen Alltagsbetrieb eines Seniorenwohnhauses nur dank der großartigen Zusammenarbeit aller Beteiligten weitgehend stressfrei über die Bühne gehen konnte", bedankt sich die ressortzuständige Bürgermeister-Stellvertreterin Christine Homola.

Trotz unmittelbar bevorstehender Generalsanierung des Hauses 1 ist Hausleiter Erwin Simmer nach Abschluss des großen Übersiedlungsmarathons erst einmal erleichtert. „Mein Team hat sich hier selbst übertroffen! Das muss uns erst wer nachmachen! Da haben wirklich alle ihr Bestes gegeben – und wir haben dennoch unsere gute Laune nicht verloren!"

"Mega-Leistung": Lob vom Amtsleiter

„Jetzt brauchen alle erst einmal ein paar Tage Normalität, um wieder etwas zur Ruhe zu kommen. Das war eine Mega-Leistung", weiß auch Amtsleiter Ernst Hörzing den enormen Einsatz seiner Leute zu würdigen. Wobei auch die Zivis und die 20 gemeinnützig tätigen Asylwerber hier wie alle anderen zum Team gezählt werden. Auch Angehörige unterstützten nach ihren Möglichkeiten. „Neue Zimmer putzen und vorbereiten, Sachen aussortieren, packen und übersiedeln, von all dem blieben die BewohnerInnen des Hauses weitgehend unbelastet. Jetzt genießen etliche Damen und Herren bereits die neue Terrasse. Und seit heute speisen auch alle wie gewohnt in einem gemeinsamen Speisesaal. Jetzt kann hier der ganz normale Alltag wieder einziehen. Ein gutes Gefühl!", freut sich Hörzing.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 12:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/siedlungsstress-im-seniorenwohnhaus-taxham-45038593

Kommentare

Mehr zum Thema