Jetzt Live
Startseite Stadt
Aufstrebendes Talent

Salzburger Hip-Hopper Siyen arbeitet mit Falco-Produzent

Junger Künstler mit außergewöhnlichem Werdegang

Der Hip-Hopper und Wahlsalzburger Siyen macht gerade vieles richtig. Nach einigen Single-Releases wurde nun sogar Falco-Produzent Thomas Rabitsch auf ihn aufmerksam. Doch bis dahin war es ein harter Weg, wie uns der junge Künstler im Interview erzählte.

Schlafen in einer verschimmelten Wohnung, in öffentlichen Toiletten und gleichzeitig bei drei Jobs arbeiten, um über die Runden zu kommen – mit gerade einmal 20 Jahren hat Sean Sebastian Resinger alias Siyen viel erlebt, kann dabei aber auch auf beachtliche Erfolge zurückblicken: Chartplatzierungen und mehr als 40.000 monatliche Hörer:innen auf Spotify führten dazu, dass zuletzt auch der langjährige Falco-Wegbegleiter Thomas Rabitsch auf ihn aufmerksam wurde.

Erfolge hart erarbeitet

Doch jeder dieser Erfolge war hart erarbeitet. Denn das Salzburger Musiktalent hat einen etwas anderen Werdegang, als man vielleicht vermuten würde. Schon früh fand Siyen zur Musik, beschäftigte sich intensiv mit Sprache und dem Wirken von Worten, aber auch mit sich selbst und so gelang es ihm, Beats mit eingängigen Texten zu versehen und diese auch gesanglich authentisch rüberzubringen.

Siyen landet bei Werbeagentur

Schon im Alter von 15 Jahren fing Siyen damit an, Künstler wie etwa RAF Camora, Shaho Casado oder auch DJ Ötzi, anzuschreiben und die eigene Musik vorzustellen. „Ich wollte das unbedingt. Ich habe damals aber keine einzige Zusage bekommen“, so Siyen im Gespräch mit SALZBURG24. Doch der junge Musiker gab nicht auf und meldete sich in einer letzten, verzweifelten Aktion bei der Salzburger Werbeagentur „The Flagship“, die zuvor bereits mit Künstlern wie RAF Camora arbeitete. Manuel Trattner erkannte das Talent in Siyen und die beiden fingen an, gemeinsam Musik zu produzieren.

Bald schon aber stellte sich heraus, dass der im Tiroler Zillertal lebende Musiker öfter in Salzburg sein müsste, um den kreativen Schaffensprozess weiter vorantreiben zu können. Trattner legte Siyen also nahe, nach Salzburg zu ziehen, um gemeinsam intensiver an der Musik arbeiten zu können. Diese Frage setzte einen Prozess im Kopf des aufstrebenden Künstlers in Gang: „Das war so eine intensive Zeit für mich. Ich kann mich noch an diesen einen Satz erinnern, den Manuel (Trattner, Anm.) zu mir gesagt hat: Ich weiß nicht, ob du diese Entscheidung nochmals in deinem Leben treffen können wirst.“

SIYEN - Nur Du Jetzt ONLINE⚡⚡⚡ Wieder ne mega Zusammenarbeit mit @siyen.official @masterepik #deutschrap #deutschrapper #germanrap #rapper #deutschrapnewcomer #newcomer #deutschrapaktuell #deutschrapsprüche #deutschraptrends #viral #charts #rapmusic #musik #musiker #musikvideo #production #musicvideo #deutschpop #deutschepop #pop #popmusic #foryou #siyen #theflagship

Gepostet von The Flagship am Donnerstag, 10. September 2020

„Flucht“ nach Salzburg

Daraufhin flüchtete Siyen regelrecht aus Tirol, packte Kleidung in zwei Zehn-Liter-Säcke und band sich eine Matratze mit Klebeband auf den Rücken. Dann ging es im Zug Richtung Salzburg. „Ich habe niemandem etwas gesagt. Weder meinem Arbeitgeber, noch meiner Freundin oder meiner Mutter. Ich wollte sie einfach nicht weinen sehen.“ Siyen tauschte also seine Mutter gegen einen Manager – wie er selbst sagte – und machte sich auf den Weg in die Mozartstadt.

Ein Leben auf der Straße

In Salzburg angekommen, konnte der Musiker erstmal in der Wohnung eines Freundes unterkommen. Zwei Wochen später flog er allerdings aus ebendieser und Siyen saß auf der Straße. „Ich habe dann in der Jugendnotschlafstelle, fremden Autos oder auf Toiletten im Europark gepennt. Aber wenn ich mir etwas in den Kopf setze, dann mache ich das auch.“

Ein knappes Jahr lang versuchte sich Siyen damals mit drei Jobs gleichzeitig über Wasser zu halten. Die spärliche Freizeit verbrachte er in Bibliotheken und trieb sein eigenes Wissen um die Musik somit voran. „Ich habe alles vernachlässigt, weil ich mich so in der Musik verloren habe.“

„Wie eine Strömung, die mich mitnimmt“

Ein Umstand, den der Musiker auch in Bezug auf sein Songwriting beschreibt: „Ich setze mich hin und komme dann in so einen Fluss rein. Es ist wie eine Strömung, die mich mitnimmt.“ Dieser Zustand, in der Siyen von der Muse geküsst wird, dauere etwa 15 bis 20 Minuten. „Wenn ich das richtig ausnutze, bin ich in der Lage, um zehn Ecken zu denken. Dabei entstehen die besten Songs und anders schreibe ich auch keine Lieder.“ Gemeinsam mit Manuel Trattner nahm Siyen nun eine erste vier Lieder umfassende EP auf. „Mit den Songs ‚Bacardi‘, ‚Tequila Shots‘ oder ‚Nur Du‘ habe ich meine verlorene Jugend ein wenig nachgeholt.

Falco-Produzent Rabitsch meldet sich bei Siyen

Mit den neuen Songs im Gepäck versuchte es Siyen dann vor etwa einem halben Jahr nochmals bei Thomas Rabitsch. „Zunächst bin ich ignoriert worden, ein paar Wochen später meldete er sich dann und schlug ein Treffen vor. Das war arg für mich. Thomas muss eigentlich nur mit dem Finger schnipsen und hat sofort zehn Top-Künstler an der Hand.“ Nun steht eine größere Kooperation mit dem Falco-Produzenten an, worum genau es geht, will Siyen aber noch nicht preisgeben.

Zwei weitere Songs in den Startlöchern

Siyen und Trattner wollen erst mal einen Schritt nach dem anderen machen. In den nächsten Wochen sollen mit „Richtung Sky“ und „Noch ein Kind“ zwei weitere Singles veröffentlicht werden. Auch Live-Shows sollen noch folgen. Bis dahin soll aber noch etwas Zeit vergehen. Wir dürfen also gespannt sein, wohin der Weg das aufstrebende Musiktalent Siyen noch führen wird.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.09.2022 um 07:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/siyen-salzburger-hip-hopper-arbeitet-mit-falco-produzent-126925792

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema