Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

So holen Sie sich zu viel bezahlte Steuern zurück

Jährlich schenken die Salzburger etwa 20 Millionen Euro durch Verzicht auf den Steuerausgleich dem Finanzamt. Rückwirkend auf die letzten fünf Jahre ist das eine beträchtliche Summe von 100 Millionen Euro.

SALZBURG24 war im Gespräch mit Lohnsteuerberaterin Martina Blaha von der AK Salzburg und hat Tipps für Sie, wie Sie sich das ihnen zustehende Geld wieder zurückholen können.    Wer kann durch eine Arbeitnehmerveranlagung Geld zurückholen? Im Grunde jeder der arbeitet oder Karenzgeld bezieht. Ob Arbeitnehmer oder Pensionist.   Wo finde ich die entsprechenden Formulare? Online unter https://finanzonline.bmf.gv.at/fon/ oder bei den Formularen der AK Salzburg. Für das Jahr 2011 ist der Ausdruck der Formulare nicht mehr möglich, es geht lediglich der Weg über Finanzonline oder die AK Salzburg.   Welche Unterlagen brauche ich zur Hand? Zuerst die Zugangsdaten zu ihrem Finanzonline-Konto. Die Daten der einzelnen Kinder, sowie alle Belege und Rechnungen, die Sie geltend machen wollen. Die Anzahl der Arbeitgeber des jeweiligen Jahres muss bekannt sein. Den Jahreslohnzettel übermittelt der Dienstgeber automatisch. Bis Ende Februar muss er die Daten spätestens ans Finanzamt schicken.   Kann es sein, dass ich Steuern nachzahlen muss? Die Angst davor, Steuern nachzahlen zu müssen, hält jährlich viele Salzburger davon ab, den Steuerausgleich zu machen. Dabei kommt dies nur in Frage, wenn es sich um eine Pflichtveranlagung handelt. Pflichtveranlagung liegt dann vor, wenn sie gleichzeitig mehrere lohnsteuerpflichtige Bezüge erhielten, oder Krankengeld oder Beitragsrückerstattungen von der Sozialversicherung erhielten. Sollte dies der Fall sein, kann der Antrag mittels Berufung innerhalb eines Monats zurückgezogen werden. Im Internet besteht die Möglichkeit, den Steuerausgleich im Voraus zu berechnen. So können Sie herausfinden, ob ein Plus oder ein Minus zu erwarten ist.   Wie lange habe ich für den Steuerausgleich Zeit? Für den Steuerausgleich haben sie rückwirkend fünf Jahre Zeit. Sie können also jetzt noch den Steuerausgleich vom Jahr 2007 machen.   Was passiert, wenn ich falsche Angaben mache? Es kann zur Nachverrechnung der zu Unrecht bezogenen Gelder kommen. Wenn vorsätzlich falsche Angaben gemacht werden, droht ein Finanzsteuerstrafverfahren.

Der AK-Steuerlöscher:

Durch die Aktion „Steuerlöscher“ unterstützen AK und ÖGB seit 1. März die Salzburger durch Beratungen bei der Rückerstattung zu viel bezahlter Steuern. Im Jahr 2011 konnten durch den Steuerlöscher 4,6 Millionen Euro an Gutschriften rückerstattet werden. Bereits 4.600 Salzburger haben sich zu Beratungsgesprächen angemeldet. Im April werden dann auch Beratungen in den Bezirken angeboten.

Beratung auch in den Bezirken

Noch bis 8. März können sich die Salzburger unter der Telefonnummer 0662 86 87 86 bei der AK Salzburg zu einem Beratungsgespräch anmelden. Um den weiter entfernt lebenden Salzburgern die Fahrt in die Landeshauptstadt zu ersparen, werden ab April Beratungsgespräche in den Bezirken angeboten. Vorraussetzung dafür ist jedoch eine Anmeldung bis 8. März unter der oben angeführten Telefonnummer.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.08.2019 um 12:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/so-holen-sie-sich-zu-viel-bezahlte-steuern-zurueck-59318473

Kommentare

Mehr zum Thema