Jetzt Live
Startseite Stadt
Nachhaltiges Projekt

Tausch- und Leihbörse für Pflegemittel in Salzburg

Landeshauptstadt startet mit der "Sozialen Drehscheibe"

2021_04_13_arne_mueseler_09_46_0296.jpg Arne Müseler
Barbara Thöny (links) und Andrea Brandner (rechts) stellen das gemeinsame Projekt "Soziale Drehscheibe" vor.

Wer nur kurzfristig oder vorübergehend auf Pflegehilfsmittel angewiesen ist, muss geduldig sein. Denn diese sind oft schwer auf die Schnelle aufzutreiben. Gegen dieses Problem will das Projekt "Soziale Drehscheibe" nun vorgehen.

Die kurzfristige Anschaffung von Pflegemittel wie Rollstühle, Pflegebetten usw. stellt sich oft als schwierig heraus. Gleichzeitig gibt es viele Menschen, die ihre Pflegehilfsmittel nicht mehr brauchen und zuhause „herumstehen“ haben. Die zentrale Aufgabe der Tausch- und Leihbörse ist es, ehrenamtlich und unentgeltlich Anbieter und Interessent zusammenzubringen. Außerdem versteht sich das Projekt als Beitrag zur Nachhaltigkeit. Schließlich geht es darum, funktionstüchtige Pflegehilfsmittel, die sonst vielleicht sogar beim Sperrmüll landen würden, wiederzuverwenden.

 

Vom Pinzgau in die Stadt Salzburg

Barbara Thöny ist nicht nur Bezirksvorsitzende der SPÖ im Pinzgau und Sozialsprecherin im Salzburger Landtag, sondern auch die Initiatorin der Sozialen Drehscheibe. „Angefangen hat alles in Maishofen. Die SPÖ-Ortspartei hat im Jänner eine Tausch-und Leihbörse für Pflegehilfsmittel gestartet, die so gut ankam, dass sich schnell auch Leute aus vielen anderen Gemeinden gemeldet haben“, berichtet Thöny. Sie bekamen auch Anfragen aus der Stadt Salzburg. Deshalb startet das Projekt Soziale Drehscheibe jetzt auch in der Landeshauptstadt.

So funktioniert die Soziale Drehscheibe in der Stadt Salzburg

Klubvorsitzende Andrea Brandner (SPÖ) ist in der Stadt Salzburg selbst Teil des Kernteams, das nun auch in der Landeshauptstadt die Soziale Drehscheibe auf die Beine stellt. „Ich selbst engagiere mich im Team der Sozialen Drehscheibe und mache auch jetzt gleich in der ersten Woche Telefondienst. Wir sind ab sofort unter der Telefonnummer 0664/88540699 von Montag bis Freitag oder unter der Mailadresse soziale-drehscheibe.salzburg@sbg.spoe.at rund um die Uhr erreichbar“, so Brandner, welche sich darüber freut, dass innerhalb kürzester Zeit ein engagiertes Team gefunden werden konnte: „Wir sind ein Team aus Ehrenamtlichen aus SPÖ-Sektionen in allen Stadtteilen, aber auch Leuten ohne Parteimitgliedschaft. Jeder, der bei uns mithelfen möchte, ist herzlich willkommen.“

Politiker zeigen sich begeistert

Neben David Egger (SPÖ) freut sich auch Salzburgs Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ): „Nach dem großartigen Start der Sozialen Drehscheibe im Pinzgau werden wir die Tausch-und Leihbörse für Pflegehilfsmittel jetzt auch auf die Landeshauptstadt ausdehnen. Ich bin überzeugt, dass die Aktion nicht nur im Innergebirg ein voller Erfolg ist, sondern auch bei uns in der Stadt Salzburg im wahrsten Sinne des Wortes voll einschlagen wird.“

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 06:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/soziale-drehscheibe-tausch-und-leihboerse-fuer-pflegemittel-in-salzburg-102379255

Kommentare

Mehr zum Thema