Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Stadt Salzburg immer verbauter: Dach-Gärten bieten Alternative

Auch in der Weltstadt New York liegen die Gärten auf dem Dach voll im Trend. dpa/Christina Horsten
Auch in der Weltstadt New York liegen die Gärten auf dem Dach voll im Trend.

Salzburg wird immer verbauter. Mit zunehmender Gebäudedichte steigt auch der Bedarf an Grünflächen, denn die Mozarstadt steht vor einem wachsenden Problem, was die Versickerung von Regenwasser anbelangt. Dachbegrünungen bieten dafür eine sinnvolle Lösung, Metropolen weltweit machen's bereits vor.

Mehr Pflanzen, mehr Grün, mehr Lebensfreude: Mit zunehmender Verbauung wird dieser Wunsch vielerorts in der Mozartstadt wieder lauter. Gründächer bieten sowohl ökonomisch und ökologisch eine sinnvolle Alternative. Wir wissen mehr über die Vorteile, die so ein Garten auf dem Dach mit sich bringt.

Wohin mit dem Regenwasser?

Wegen der starken Verdichtung gibt in Salzburg kaum mehr Platz für unterirdische Einbauten, weshalb die Bewohner immer häufiger vor der Frage stehen: Wohin mit dem Regenwasser? Das Kanal- und Gewässeramt sowie die Raumplanung und Baubehörde der Stadt Salzburg setzen sich jetzt vermehrt für Gründächer ein. Diese seien auf Dauer wesentlich kostengünstiger als aufwendige Sickeranlagen, heißt es in dem dazugehörigen Folder der Stadt Salzburg. Regenwasser werde durch die Dachbegrünung gespeichert, ein zusätzliches Bewässern der Pflanzen erübrige sich dadurch. Das Überschusswasser könne so zeitverzögert in die Kanalisation geleitet werden, was deutlich zur Entlastung beitrage. Zudem wirke das gespeicherte Wasser kühlend auf das Gebäude, wodurch begrünte Dächer sowohl im Sommer als auch im Winter Schutz vor Isolation und extremen Temperaturen bieten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.12.2021 um 09:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/stadt-salzburg-immer-verbauter-dach-gaerten-bieten-alternative-52765654

Kommentare

Mehr zum Thema