Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt Salzburg

Regen trübt Freibad-Bilanz

AYA-Freibad, Stadt Salzburg Stadt Salzburg
Das AYA-Bad kann seine Zahlen noch aufbessern, es hat länger offen, als die anderen Freibäder.

Die Bäder der Stadt Salzburg schließen langsam ihre Pforten, die Bilanz lässt Rekorde vermissen: 38.000 Badegäste weniger als im letzten Jahr. Es gibt allerdings auch eine gute Nachricht. Wer die sommerlichen Temperaturen am Freitag nochmals nützen möchte, kann weiterhin im AYA-Bad draußen schwimmen.

Salzburg

Das „Lepi“ und das „Volki“ haben seit letztem Sonntag geschlossen. Rund 211.000 Badegäste suchten von 27. April bis 10. September Abkühlung in den städtischen Freibädern. Das sind 38.000 Badefans weniger als im Vorjahr. Unerreicht sind die Ergebnisse der Jahre 2010 und 2011 mit rund 300.000 Besucherinnen und Besuchern, teilt die Stadt Salzburg mit.

Nasser Mai und trüber August

Der Start Ende April sah noch vielversprechend aus, doch ein kühler und nasser Mai und ein unbeständiger August trübten das heurige Ergebnis. Im Juli herrschte in den Bädern Hochsaison. An zehn Hitzetagen – über 30 Grad – hatten die Bäder bis 21 Uhr geöffnet. Erfreulich das Ergebnis des Saisonkartenverkaufs – 10.062 Karten (inklusive Begleitkarten) wurden verkauft. 2018 waren es 9.705.

Ergebnis "zufriedenstellend"

„Das heurige Ergebnis der städtischen Freibäder ist auf alle Fälle zufriedenstellend, da der Wettergott nicht unbedingt auf unserer Seite war. Die Öffnungszeiten bis 21 waren der große Renner, viele Berufstätige konnten so noch einige Sonnenstunden in unseren Bädern tanken. Wenn wir Glück haben, gehen sich noch ein paar Freiluft-Badetage im AYA-Bad aus“, erklärt Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger (SPÖ), ressortverantwortlich für die Städtischen Betriebe.

Die Daten:

  • Insgesamt 211.313 Badegäste
  • Freibad Leopoldskron 123.279 Badegäste
  • Volksgartenbad 47.0736 Badegäste
  • AYA-Freibad 40.298 badegäste (vorläufige Zahl)
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 06:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/stadt-salzburg-regen-truebt-freibad-bilanz-76067182

Kommentare

Mehr zum Thema