Jetzt Live
Startseite Stadt
200.000 Euro

Stadt Salzburg verzichtet auf Gastgarten-Gebühr

Preuner: "Wollen Wirte unterstützen"

Gasthaus, Gastgarten Bilderbox
Durch den Verzicht auf die Gastgarten-Gebühr entgehen der Stadt Salzburg insgesamt 200.000 Euro. (SYMBOLBILD)

Die Gastronomie steht kurz vor der Öffnung, am 19. Mai soll die Gastgarten-Saison wieder starten. Wie berichtet muss für deren Betrieb muss in Salzburg heuer keine Gebühr bezahlt werden, berichtet die Stadt in einer Aussendung.

Salzburg

Insgesamt entgehen der Stadt damit Einnahmen in Höhe von rund 200.000 Euro. "Zur Erleichterung der gerade auch für Wirte und Gastronomen besonders schwierigen Corona-Situation verzichten wir 2021 komplett auf die Einhebung der Gastgarten-Gebühr. Es wird also heuer keine Vorschreibungen mehr geben. Wir wollen damit die Rückkehr der Wirte unterstützen und mithelfen, der Bevölkerung wieder ein Stückchen Lebensfreude zurückzugeben", so Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) in einer Aussendung.

symb_Schanigarten, Gastgarten, Gastronomie, APA/HANS PUNZ
(SYMBOLBILD)

Salzburg erteilt Wiener Schanigarten-Plan Absage

Um Gastronomen unter die Arme zu greifen, prescht Wien mit dem Vorhaben vor, öffentliche Schanigärten einzurichten. In der Stadt Salzburg stößt diese Idee auf wenig Gegenliebe.

Gastgarten-Gebühr: Auch Auinger überzeugt

Dieser Verzicht ist politisch mit Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) bereits akkordiert: "Wo wir können, wollen wir die wirtschaftlich schwer getroffene Gastronomie wieder auf die Beine bringen. Jetzt gilt es, gemeinsam zu helfen und möglichst bald wieder einen annähernden Normalzustand herzustellen. Da ziehen alle gerne an einem Strang."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 06:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/stadt-salzburg-verzichtet-auf-gastgarten-gebuehr-103015153

Kommentare

Mehr zum Thema