Jetzt Live
Startseite Stadt
Slots für Busse

Weniger Reisebusse in Stadt Salzburg

Reisebus Nonntal FMT-Pictures/TA
Im Nonntal stehen zu Spitzenzeiten viele Busse.

Die Stadt Salzburg hat die Registrierungspflicht für Reisebusse bereits im Juni 2018 eingeführt. Gegen eine Gebühr von 24 Euro werden Zeitfenster vergeben, in denen die Buslenker die Gäste aussteigen lassen und wieder aufnehmen können. Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) rechnet durch dieses Slot-System mit einer Reduktion von 10.000 Bussen im ersten Jahr seit der Einführung.

Der Höchststand in einem Jahr sei vor Einführung der Slots bei rund 50.000 Bussen gelegen, erklärte ein Sprecher von Preuner am Freitag auf Anfrage der APA. Von Anfang Juni 2018 bis Juni 2019 werden rund 40.000 Busse prognostiziert.

Ziel: Nur 30.000 Busse pro Jahr

Ziel ist eine Anzahl von 30.000 Bussen pro Jahr, was für die Stadt ein verträglicher Level sei, so der Sprecher. Angedacht wird auch eine Gebührenerhöhung auf etwa 38 Euro. Der Bürgermeister will in Zukunft noch die Aufenthaltsdauer mitberücksichtigen. "Wer länger bleibt und höhere Wertschöpfung lukriert, soll bei der Anreise bevorzugt werden."

52.900 Slots in Salzburg verkauft

Die Reservierungspflicht gilt für die Busterminals in der Paris-Lodron-Straße und im Nonntal. Von Anfang Juni 2018 bis 6. Jänner wurden 52.900 Slots verkauft. Die Zahl der erfassten Reisebusse betrug demnach 27.800 - etwas mehr als die Hälfte der vergebenen Slots, weil nicht jeder Bus auch tatsächlich immer zwei Mal in die Stadt fährt. Die maximale Auslastung der 20-minütigen Slots wurde zu Kernzeiten immer wieder erreicht. Am stärksten Tag, dem 8. Dezember, wurden in den beiden Terminals mehr als 300 Busse registriert.

Pro Stunde können an den beiden Terminals 39 Busse abgefertigt werden. Diese Gebühr dient zur Aufwandsabdeckung für den Betrieb und die Überwachung des Systems.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 09:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/stadt-salzburg-weniger-reisebusse-seit-neuer-regelung-laut-harald-preuner-66542614

Kommentare

Mehr zum Thema