Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Stau nach Unfall auf A1 Richtung Wien

In den frühen Morgenstunden ist es am Mittwoch auf der A1 zu einem Unfall mit einem Lkw gekommen. Laut ÖAMTC krachte das Sattefahrzeug in die Leitplanke. Wegen herumliegender Betonteile war die Autobahn im Bereich Flughafen in Fahrtrichtung Wien zwei Stunden lang gesperrt. Nun wurden zwei Fahrspuren für den Verkehr freigegeben.

Ein Lkw-Lenker aus Oberösterreich verlor bei der Auffahrt Flughafen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er hatte zuvor gebremst, da sich ein Auto vor ihm einreihte. Daraufhin kollidierte der Lkw mit der Trennwand aus Beton in der Mitte der Autobahn.

Durch den Aufprall wurden Betonteile auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dadurch wurde das Auto eines 45-jährigen Salzburgers beschädigt. Das Sattelfahrzeug wurde von der Betonwand in Richtung Leitplanke geschoben und blieb auf der rechten Fahrbahnseite liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Aus dem Sattelkraftfahrzeug trat durch die Kollision Dieseltreibstoff und Öl aus. Die Feuerwehr, der ASFINAG Streckendienst, die Rettung und Polizei waren vor Ort.

Stau auf Westautobahn A1

Durch die Sperre staut es sich auf der Autobahn zurück bis zum Knoten Salzburg und Puch. Auf der Tauernautobahn ist der Stau bereits 11 Kilometer lang (Stand 8.35 Uhr). Mittlerweile sind alleFahrspuren freigegeben.

Verzögerungen auf B1 und Aignerstraße

Mehr Zeit braucht ihr dadurch auch auf der Aigner Straße zwischen Anif und Glasenbach. Auch auf der Westautobahn in Richtung München reicht der Stau bis Siezenheim. Mit Verzögerungen müsst ihr ebenfalls auf der B1 ab Salzburg West rechnen. Gegen 9.00 Uhr löste sich die Blechschlange langsam auf. Aktuelle Verkehrsinformationen findet ihr HIER.

 

(SALZBURG24)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 10:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/stau-nach-unfall-auf-a1-richtung-wien-58459336

Kommentare

Mehr zum Thema