Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Studiengebühren: Schaden unterstützt Burgstaller-Vorstoß

Heinz Schaden unterstützt in Sachen Studiengebühren seine Parteikollegin Landeshauptfrau Gabi Burgstaller. APA
Heinz Schaden unterstützt in Sachen Studiengebühren seine Parteikollegin Landeshauptfrau Gabi Burgstaller.

Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) unterstützt den Vorstoß seiner Parteichefin Landeshauptfrau Gabi Burgstaller in Sachen Studiengebühren.

"Jetzt haben wir Massenuniversitäten, die unterfinanziert sind. Ich kenne den Vorschlag Burgstallers noch nicht, aber im Grunde unterstütze ich sie hier. Wobei ich sage, Studiengebühren sind nicht das einzige, worüber wir reden werden müssen", sagte er gegenüber der APA.

Zugangsbeschränkung und Studiengebühren zugleich abgeschafft

"Was damals passiert ist in dieser berühmten Parlamentssitzung 2008 vor der Wahl, da hat man mit einem Doppelschlag beides abgeschafft: Studiengebühren und die Zugangsbeschränkung - das kann nicht gut gehen" sagte der Bürgermeister. Er wisse auch, dass sich Burgstaller im Hintergrund auf der europäischen Ebene intensiv bemühe, eine Neuregelung für die Zugangsbeschränkung zu finden. "Den Status quo zu belassen, ist für die Universitäten und für die Studenten ein Wahnsinn." (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 09:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/studiengebuehren-schaden-unterstuetzt-burgstaller-vorstoss-41604433

Kommentare

Mehr zum Thema