Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Task Force gegen Menschenhandel: Bundesländertagung in Salzburg

Experten der Bundesländer tagten in der Salzburger Neuen Residenz zum Thema Kinderhandel im Kontext von Flucht und Migration. Land Salzburg/Stefan Mayer
Experten der Bundesländer tagten in der Salzburger Neuen Residenz zum Thema Kinderhandel im Kontext von Flucht und Migration.

Die Bundesländertagung der Task Force gegen Menschenhandel fand am Montag im Kuenburgsaal in der Neuen Residenz in der Stadt Salzburg statt. Schwerpunktthema war "Menschenhandel im Kontext von Flucht und Migration".

Jedes Jahr verschwinden Kinder aus Flüchtlingslagern. Laut Schätzungen von UNICEF werden jährlich rund 1,2 Millionen Kinder Opfer des Menschenhandels. Auch Österreich ist als Transit- und Destinationsland von dieser Menschrechtsverletzung insbesondere gegenüber gehandelten Frauen und Kindern betroffen.

Das Thema Kinderhandel in Österreich wurde von Fachleuten und politischen Vertretern aus allen Blickwinkeln beleuchtet. Ebenso wurden verschiedene Präventivmaßnahmen diskutiert.

Zahlen, Daten, Fakten zur Task Force

  • 2004 wurde von der österreichischen Bundesregierung eine Task Force zur Bekämpfung des Menschenhandels eingerichtet.
  • Neben dem illegalen Drogen- und Waffenhandel steht Menschenhandel an dritter Stelle hinsichtlich der erzielten Gewinne.
  • Gemäß „United Nations Office on Drugs and Crime“ machen kriminelle Netzwerke mit der „Ware Mensch“ einen Gewinn von 32 Milliarden Dollar pro Jahr.
  • Laut Informationen der „International Labour Organisation“ werden jährlich 2,4 Millionen Menschen Opfer von Menschenhandel.

Nähere Informationen sind auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres zu finden.

Aufgerufen am 11.12.2018 um 11:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/task-force-gegen-menschenhandel-bundeslaendertagung-in-salzburg-60274123

Kommentare

Mehr zum Thema