Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Traditioneller Metzgersprung in der Stadt Salzburg

Traditioneller Metzgersprung in Salzburg. Neumayr/MMV
Traditioneller Metzgersprung in Salzburg.

Mit einem Sprung ins kalte Wasser feierten Salzburgs frisch gebackene Metzgergesellen am Sonntag den erfolgreichen Abschluss ihrer Lehrzeit. Eine alte Tradition, die sie von allen dabei angesammelten Sünden reinwaschen soll und seit dem Jahr 1980 wieder vor einem begeisterten Publikum im Hof von St. Peter in der Stadt durchgeführt wird.

Dabei war der Brauch zuvor rund 200 Jahre wegen "unsittlicher Ausschweifungen" ausgesetzt. Erst Anton Karl, langjähriger Innungsmeister der Salzburger Fleischer, hatte zu Beginn seiner Funktion diesen Brauch wieder aufleben lassen und gleichzeitig auch für das kulinarische Wohl aller Anwesenden gesorgt.

Fahnenschwingen als Zeichen der Stärke

Heuer begannen die Feierlichkeiten mit der Festmesse um neun Uhr in der Franziskanerkirche. Danach startete der Festzug in Richtung St. Peter, wo sowohl der Metzgersprung als auch das Fahnenschwingen stattfanden. Mit dem Schwenken der immerhin 40 Kilogramm schweren Zunftfahne wollen die Junggesellen ihre Kraft und Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 07:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/traditioneller-metzgersprung-in-der-stadt-salzburg-55278520

Kommentare

Mehr zum Thema