Jetzt Live
Startseite Stadt
Messen und Fußball-Match

Tipps zur Anreise ohne Stau

Stau FMT-Pictures/MW
Tipps, damit ihr am Donnerstag in Salzburg nicht im Stau steht (Archivbild).

Am Donnerstag trifft Red Bull Salzburg ab 18.55 Uhr auf Brügge. Gleichzeitig öffnen die beiden Messen "Hohe Jagd und Fischerei" und "Absolut Allrad" ihre Pforten. Bei beiden Veranstaltungen rechnen Verkehrsexperten mit großem Ansturm und in der Folge Stau. So weicht ihr dem Verkehrschaos am besten aus.

Salzburg

Wer bereits am Vormittag oder frühen Nachmittag zu den Messen fährt, sollte einen rechtzeitigen Aufbruch mit einplanen. So vermeidet man ein Zusammentreffen mit den anreisenden Fußball-Fans. Trotzdem ist bereits seit den Morgenstunden mit viel Verkehr zu rechnen.

Stau Screenshot SALZBURG24/Screenshot
Rund um das Messezentrum ist bereits seit dem Vormittag viel los auf den Straßen (Stand 10.00 Uhr).

Stau vermeiden

Ohne Stau zum Match kommt ihr wohl am besten mit den Öffis. Die Matchkarte gilt sechs Stunden vor Beginn des Spiels und bis zum Ende der Öffi-Betriebszeiten als Fahrkarte. Wie die Salzburg AG in einer Aussendung mitteilt, wird die Linie 1 vom Hauptbahnhof bis zum Stadion zwei Stunden vor und zwei Stunden nach dem EL-Match verstärkt fahren: Konkret im fünf-Minuten-Takt. Von Seiten der ÖBB werden Sonderzüge angeboten. Von Linz, Hallein, Schwarzach St. Veit, Braunau am Inn, Straßwalchen und Golling-Abtenau fahren zusätzliche Züge. Details findet ihr HIER.

Shuttles zum EL-Match

Vom Designer-Outlet-Salzburg sowie vom Hanuschplatz fahren wieder Gratis-Shuttle: Von 17.00 Uhr bis zum Anpfiff und bis eine Stunde nach Spielende. Keinen Shuttle-Dienst gibt es aufgrund der Messen vom Messezentrum weg, teilt Red Bull Salzburg auf seiner Website mit. Rollstuhlfahrer und Inhaber einer Sonder-Parkberechtigung können außerdem beim "Miele-Center" parken.

 

Polizei richtet Sicherheitszone ein

Die Polizei Salzburg rechnet indes auch mit gewaltbereiten Fans, die zum Spiel anreisen. Vor allem Verstöße gegen das Verbotsgesetz und Verhetzung werden erwartet, heißt es in einer Aussendung. Rund um das Stadion wird deshalb eine Sicherheitszone eingerichtet. Sie reichtvon der Westautobahn (A1) über die Mielestraße einschließlich Richtung Nordwesten bis zur Schlossmauer im Bereich des Kavalierhauses, entlang der Schlossmauer Richtung Nordosten bis zum Ende der Kaindlstraße. Von dort erstreckt sich der Sicherheitsbereich auf das Gebiet der Stadt Salzburg, die Autobahn- Auf/-Abfahrt Taxham-Europark sowie die Kreisverkehre, über die Kleßheimer Allee hinweg.

Gepostet von Polizei Salzburg am Mittwoch, 20. Februar 2019

Die Verordnung gilt am Donnerstag ab 14 Uhr und wird um 24 Uhr wieder aufgehoben. In der Sicherheitszone ist die Polizei etwa dazu berechtigt, Personen wegzuweisen oder ihnen den Zutritt zu verweigern.

Sperre des Rudolfkais möglich

Generell werden viele Fans erwartet, mehr als 23.000 Tickets wurden verkauft. Die Polizei rät deshalb, die Innenstadt ab 16.00 Uhr zu umfahren, es könnte auch zu einer Sperre des Rudolfkais kommen.

Aktuelle Verkehrsinformationen findet ihr auf unserer Verkehrs-Seite.

Aufgerufen am 23.03.2019 um 10:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/verkehr-in-salzburg-ohne-stau-zu-messen-und-el-match-66086233

Kommentare

Mehr zum Thema