Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Vermeintlicher Überfall auf Juwelier Karner

Die Polizei konnte bald wieder abrücken. Aktivnews
Die Polizei konnte bald wieder abrücken.

Ein vermeintlicher Überfall auf den Juwelier Karner in der Salzburger Altstadt am Donnerstagabend hat sich als falsch erwiesen.

Zu einem mutmaßlichen Einbruchsversuch wurde die Salzburger Polizei vom Besitzer des Juweliers Karner selbst gerufen, berichtet ein Pressesprecher der Salzburger Polizei auf Anfrage von Salzburg24.at. Der Eigentümer hat von zuhause aus via Videoüberwachung drei Personen beobachtet, die versucht haben sollen, in das Juweliersgeschäft einzubrechen.

Juwelier Karner schon zweimal überfallen

Die Polizei rückte sofort zu dem Juwelier, der bereits 2010 und 2011 schon einmal überfallen wurde, aus. Dort angekommen, entpuppte sich der vermeintliche Juwelierüberfall als Fehlalarm: Drei Touristen sollen die Schmuckstücke in der Auslage bewundert haben, wobei einer der Männer den Schmuck fotografiert hat. Der Besitzer deutete dies von zuhause aus als Einbruchsversuch und alarmierte vorsichtshalber die Polizei. Der Fotoapparat des Touristen war auf der Videoüberwachung nicht deutlich zu erkennen, der Besitzer verwechselte ihn offenbar mit einem Einbruchswerkzeug.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 05:48 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/vermeintlicher-ueberfall-auf-juwelier-karner-42721072

Kommentare

Mehr zum Thema