Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Viele Köche verderben keine Suppe: Oder doch?

Viele Köche verderben weder Brei noch Suppe. In diesem Fall Fisch-, Rind-, Hühner- und Gemüsesuppe. Salzburgs Grüne rührten - bereits traditionell - zum "Internationalen Tag der Pressefreiheit", verstärkt mit Journalistinnen und Journalisten kräftig um.

Im M32 startete man Montagabend zum "Suppen-Contest", ehe Hausherr Sepp Schellhorn Frühlingsspargel mit Bärlauch sowie Topfennockerl mit Erdbeeren und Rhabarber servierte. Für den Koch-Contest wurden vier Teams aus Vertretern der Grünen und Journalistinnen und Journalisten ausgelost, deren eigens kreierte Suppenvariationen von einer höchst kompetenten Jury bewertet wurden. Chefkoch Toni Fritzenwallner und sein Sou Chefkoch Daniel Trillsam, standen den Teams dabei mit Rat und Tat beiseite. Nachdem zunächst die Fisch-, Gemüse- und Hühnersuppen genossen wurden, verkündete Landtagsabgeordneter Cyriak Schwaighofer die Gewinner der Koch-Challenge. Für SALZBURG24 war der Koch-Contest weniger erfolgreich. Das fünfköpfige Team mit den beiden S24-Journalistinnen landete auf dem vierten und letzten Platz. Viele Köche verderben keine Suppe - von wegen! Als kleine Aufmerksamkeit gab es für alle Köche eine Packung Hanfnudeln geschenkt. Von Seiten der Grünen schmissen sich Landeschefin Astrid Rössler, ihr Vorgänger Cyriak Schwaighofer, Klubobmann Helmut Hüttinger, Nationalrätin Birgit Schatz und "Auge-Chef" Robert Müllner in die Küchenuniform. Einhelliges Fazit der rund 100 Gäste: Es schmeckte! Und das war ja die Hauptsache.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 12:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/viele-koeche-verderben-keine-suppe-oder-doch-59335054

Kommentare

Mehr zum Thema